Kurz notiert
1

Talente buhlen um Auszeichnung

Zwei Gastrotalente von Luzerner Betrieben sind im Rennen um den Titel des besten Gastgebers der Schweiz: Thomas Gautschi, der in der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern tätig ist, hat es unter die Top 20 der Jungköche geschafft. Zu den Top 10 in der Kategorie Service gehört Dominic Lackner, der im Parkhotel Vitznau arbeitet. Lackner wird am 7. August zusammen mit seinen Mitstreitern um den Sieg kämpfen.

Veranstaltet wird der Wettbewerb von «Marmite», einer Zeitschrift für Ess- und Trinkkultur. Gekürt werden die Jungtalente beider Kategorien an der Award-Night vom 4. Dezember. (red)

2

Fest auf der Industriestrasse

Luzern Am Samstag, 26. August, findet von 13 bis 22 Uhr das sechste Industriestrassenfest auf der Luzerner Industriestrasse statt. Wie die Organisatoren mitteilen, tritt unter anderem die Luzerner Sängerin Pink Spider auf. Weiter gibt es Verpflegung aus aller Welt sowie ein Kinderprogramm mit Strassenspielen, Schminken, Figurenspiel oder einer Schnitzeljagd. (red)

3

Luzern

Gewitter und starke Böen am Freitagabend

In Luzern hat es am Freitagabend stark geregnet, teilweise gab es Sturmböen von 98 Kilometern pro Stunde. In Schüpfheim wurde eine Niederschlagsmenge von 30 Millimetern registriert, in Luzern waren es 16 Millimeter, meldet «MeteoNews». Die Lage beruhigte sich am späten Abend. Bereits am Samstagabend soll es aber wieder ähnlich starke Gewitter geben. Meldungen zu Überschwemmungen oder Schäden gab es am Freitagabend laut Polizei keine.

red

4

Kriens

Weniger Platz wegen Neubau

Seit dieser Woche wird auf der Baustelle Lindenpark im Zentrum von Kriens gearbeitet. Gebaut werden Wohnbauten für betagte und pflegebedürftige Menschen von der «Genossenschaft Wohnen im Alter Kriens». Dafür wird die Militärunterkunft – besser bekannt als «Gemeindeschuppen» – abgerissen.

Für den Abbruch und den Neubau wird ein Teil des heu­tigen Gemeindehausplatzes für Baustellenarbeiten benötigt. Dort fällt ein Grossteil der Parkplätze weg, schreibt die Gemeinde auf ihrer Website. Erhalten bleiben einige Parkplätze direkt beim Gemeindehaus für Besucher. Dorthin wird auch die Entsorgungsstation verlegt. Beide Verlegungen sind vorübergehend: Unter dem Neubau Lindenpark entsteht eine öffentliche Autoeinstellhalle. Die Entsorgungsstation wird nach den Bauarbeiten wieder am ursprünglichen Standort sein. (red)

5

Preis für Luzerner Krebsforscher

Medizin Der Co-Chefarzt der Medizinischen Onkologie am Luzerner Kantonsspital, Oliver Gautschi, erhielt den SAKK/Pfizer Award, schreibt das Magazin «Der Luzerner Arzt». Der Preis der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung und der Pfizer AG ist mit 20 000 Franken dotiert. Gautschi und sein Team haben in einer Studie Patienten identifiziert, die an einem seltenen Lungenkrebs leiden, und Behandlungsstrategien abgeleitet. (red)

6

Agatha-Brunnen ist eingeweiht

Aesch Der Dorfbrunnen von Aesch hat wenige Meter von seinem ursprünglichen Standort ­einen neuen Platz erhalten und ist fertigsaniert. Am Sonntag fand die Einweihungsfeier des Agatha-Brunnens an der Lädergasse statt. Nach der Einsegnung durch Pfarrer Josef Hurter und einer Ansprache durch den Gemeinderat folgten ein musikalisches Ständchen und ein Apéro für die Bevölkerung. Neu erinnert eine Gedenktafel am Brunnen an den verheerenden Dorfbrand, der vor 190 Jahren sieben grosse Häuser und eine Scheune zerstörte und 13 Familien obdachlos machte (Ausgabe vom 11. Februar). (red)

7

Reiden

Velofahrerin in Reiden bei Sturz verletzt

Eine Velofahrerin ist am Montag in Reiden bei einem Unfall verletzt worden. Sie wurde von einem Rettungshelikopter in ein Spital gebracht, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Die Frau war auf der Pfaffnauerstrasse in Richtung Reiden unterwegs. Bei der Bahnunterführung stürzte sie. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist nach Angaben der Polizei nicht bekannt. Sie sucht deswegen Zeugen (Telefon 041 248 81 17).

sda

8

Gemeinden wollen drei Umfahrungen

Region West Der Gemeindeverband Region Luzern West mit 28 Verbandsgemeinden hat seine Forderungen betreffend Strassenbauprogramm 2019 bis 2022 formuliert und dem Luzerner Baudirektor Robert Küng mitgeteilt, wie der Verband schreibt.

Der Verband fordert drei Projekte im Verbandsgebiet: Eine Umfahrung Drehscheibe Wolhusen, eine Umfahrung Schötz/Alberswil und eine Umfahrung Ruswil. Ausserdem werden mehrere Strassenverbindungen sowie die Aufklassierung von Gemeinde- in Kantonsstrassen beantragt. (red)

9

Bahnhofstrasse erhält Baumallee

Schüpfheim An der Bahnhofstrasse in Schüpfheim sind seit Beginn der Sommerferien Bauarbeiten im Gang. Diese dauern bis Ende Oktober und betreffen sowohl die Fahrbahn, das Trottoir, die Beschilderung wie auch die Zufahrten, wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt. Bei der Zufahrt West wird die Fahrbahn zum Trottoir mit einem Randstein getrennt. Bei der Zufahrt Ost werden die Parkplätze im Fussgängerbereich mit Farbe gekennzeichnet. Zudem entsteht beim Trottoir eine Baumallee. Für die ganze Sanierung der beiden Teilabschnitte West und Ost der Bahnhofstrasse wurde von der Gemeindeversammlung ein Kredit von 735000 Franken genehmigt, so die Gemeinde. (red)

10

Ebikon

Bauarbeiten am Deckbelag

Auf der Kantonsstrasse K17 in Ebikon im Abschnitt Hühnenberg bis Schmiedhof wird ein neuer Deckbelag eingebaut. Dafür wird die Strasse gesperrt, es ist deshalb mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Bei guter Witterung werden die Arbeiten wie folgt ausgeführt: erste Etappe (Hühnenberg bis Kreisel Schachenweid): 20./21. Juli von 7 bis 17 Uhr. Zweite Etappe (Kreisel Schachenweid bis Schmiedhof): in der Nacht vom 25. auf 26. Juli und vom 26. auf 27. Juli (20 bis 6 Uhr). Eine Umleitung ist signalisiert. Bei schlechter Witterung werden die Arbeiten um einen Tag verschoben, bei sehr schlechter um eine Woche.

red

Anzeige:
Alle Liveticker & Resultate

Mitmachen

Leserbilder
Anzeige: