Kurz notiert
1

Beratungstelefon

Dargebotene Hand sucht Freiwillige

Um für Personen mit psychischen Problemen da zu sein, sucht die Dargebotene Hand Freiwillige, die am Telefon 143 Hilfe leisten. «Es wird immer schwieriger, neue Freiwillige zu rekrutieren», sagt der Geschäftsführer der Dargebotenen Hand Zentralschweiz, Klaus Rütschi. Die Ausbildung von knapp 200 Stunden in 10 Monaten sei dabei sicher ein Hindernis. In dieser Zeit werden Freiwillige in Kommunikation, Gesprächsführung, Psychopathologie und Psychologie ausgebildet. «Wir brauchen dringend Nachwuchs», so Rütschi. Um über die Ausbildung zu informieren, findet morgen Donnerstag eine Veranstaltung statt. (red)

Hinweis

Die Veranstaltung findet am 27. Juli um 19 Uhr im «Waldstätterhof», Zentralstrasse 4, Luzern, statt.

2

Wolhusen

Bauarbeiten auf der Bahnlinie zwischen Wolhusen und Trubschachen

Vom 29. Juli bis am 20. August werden auf der Bahnstrecke Wolhusen-Entlebuch-Hasle-Schüpfheim-Escholzmatt-Trubschachen die Züge durch Busse ersetzt. Die Busse haben einen anderen Fahrplan und auch andere Haltestellen als der Zug. Wie PostAuto mitteilt, wird sie die wichtigsten Anschlüsse an die Ersatzbusse anpassen. Daher verändert sich auch der PostAuto-Fahrplan. Die Onlinefahrpläne würden die angepassten Zeiten angeben.

pd/chb

3

Hitzkirch

Was passiert mit den Immobilien?

Die Gemeinde besitzt mehr als 100 Immobilien, davon rund 40 Gebäude. Dies gehe aus der Erarbeitung des Planungs­berichts «Immobilienstrategie» hervor, teilt der Gemeinderat mit. Die Analyse der Objekte zeigt nun die notwendigen Sanierungen auf. Auch die Hitzkircher können mitreden: in einer Vernehmlassung, die vom 7. August bis zum 3. September dauert. Mehr Informationen gibt es unter www.hitzkirch-immobilien.ch und im Gemeindehaus. Der defini­tive Planungsbericht wird der Gemeindeversammlung am 4. Dezember unterbreitet. (red)

4

Hergiswil

Busschlaufe: Volk kann mitreden

Beim Schulhaus Sagenmatt zwischen Zaun und der Strasse Richtung Enzi soll eine Buswendeschlaufe entstehen. Der Gemeinderat hat deshalb eine ausserordentliche Gemeindeversammlung einberufen. Diese findet am 30. August um 20 Uhr statt. (red)

5

Feuerwehr

Fehlalarm am Bahnhof Luzern

Am späten Samstagnachmittag musste die Feuerwehr der Stadt Luzern zum Bahnhof ausrücken. Jemand hatte gemeldet, dass es im 1. Untergeschoss nach Rauch stinke. Die Feuerwehrleute suchten nach einem möglichen Brandherd, konnten jedoch nichts finden. Das Untergeschoss wurde nach einer kurzen Sperrung wieder freigegeben werden, berichtet «Blick». Es handelte sich wohl um einen falschen Alarm.

red

6

Talente buhlen um Auszeichnung

Zwei Gastrotalente von Luzerner Betrieben sind im Rennen um den Titel des besten Gastgebers der Schweiz: Thomas Gautschi, der in der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern tätig ist, hat es unter die Top 20 der Jungköche geschafft. Zu den Top 10 in der Kategorie Service gehört Dominic Lackner, der im Parkhotel Vitznau arbeitet. Lackner wird am 7. August zusammen mit seinen Mitstreitern um den Sieg kämpfen.

Veranstaltet wird der Wettbewerb von «Marmite», einer Zeitschrift für Ess- und Trinkkultur. Gekürt werden die Jungtalente beider Kategorien an der Award-Night vom 4. Dezember. (red)

7

Fest auf der Industriestrasse

Luzern Am Samstag, 26. August, findet von 13 bis 22 Uhr das sechste Industriestrassenfest auf der Luzerner Industriestrasse statt. Wie die Organisatoren mitteilen, tritt unter anderem die Luzerner Sängerin Pink Spider auf. Weiter gibt es Verpflegung aus aller Welt sowie ein Kinderprogramm mit Strassenspielen, Schminken, Figurenspiel oder einer Schnitzeljagd. (red)

8

Luzern

Gewitter und starke Böen am Freitagabend

In Luzern hat es am Freitagabend stark geregnet, teilweise gab es Sturmböen von 98 Kilometern pro Stunde. In Schüpfheim wurde eine Niederschlagsmenge von 30 Millimetern registriert, in Luzern waren es 16 Millimeter, meldet «MeteoNews». Die Lage beruhigte sich am späten Abend. Bereits am Samstagabend soll es aber wieder ähnlich starke Gewitter geben. Meldungen zu Überschwemmungen oder Schäden gab es am Freitagabend laut Polizei keine.

red

9

Kriens

Weniger Platz wegen Neubau

Seit dieser Woche wird auf der Baustelle Lindenpark im Zentrum von Kriens gearbeitet. Gebaut werden Wohnbauten für betagte und pflegebedürftige Menschen von der «Genossenschaft Wohnen im Alter Kriens». Dafür wird die Militärunterkunft – besser bekannt als «Gemeindeschuppen» – abgerissen.

Für den Abbruch und den Neubau wird ein Teil des heu­tigen Gemeindehausplatzes für Baustellenarbeiten benötigt. Dort fällt ein Grossteil der Parkplätze weg, schreibt die Gemeinde auf ihrer Website. Erhalten bleiben einige Parkplätze direkt beim Gemeindehaus für Besucher. Dorthin wird auch die Entsorgungsstation verlegt. Beide Verlegungen sind vorübergehend: Unter dem Neubau Lindenpark entsteht eine öffentliche Autoeinstellhalle. Die Entsorgungsstation wird nach den Bauarbeiten wieder am ursprünglichen Standort sein. (red)

10

Preis für Luzerner Krebsforscher

Medizin Der Co-Chefarzt der Medizinischen Onkologie am Luzerner Kantonsspital, Oliver Gautschi, erhielt den SAKK/Pfizer Award, schreibt das Magazin «Der Luzerner Arzt». Der Preis der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung und der Pfizer AG ist mit 20 000 Franken dotiert. Gautschi und sein Team haben in einer Studie Patienten identifiziert, die an einem seltenen Lungenkrebs leiden, und Behandlungsstrategien abgeleitet. (red)

Anzeige:
Alle Liveticker & Resultate
Regiofussball Ticker

Mitmachen

Leserbilder
Anzeige: