Kurz notiert
1

Regierungsrat

Escholzmatt-Marbach: Sanierung Hochwasserschäden

Am 3. und 28. Juni 2017 ereigneten sich in Escholzmatt-Marbach Starkregenfälle, die diverse Schäden anrichteten. An mehreren Zuflüssen der Ilfis werden zurzeit Sicherungs- und Instandstellungsmassnahmen durchgeführt, um zukünftig Schäden zu vermeiden. Voraussichtliches Bauende ist Sommer 2018. Der Luzerner Regierungsrat hat die bereits ausgeführten Sofortmassnahmen und die noch anstehenden Arbeiten sowie den dazugehörigen Kantonsbeitrag von 138’750 Franken bewilligt. (pd/zim)

2

Regierungsrat

Erweiterung Deponiezone in Beromünster genehmigt und Deponie bewilligt

Der Luzerner Regierungsrat hat die Änderung des Zonenplans im Gebiet Saffental (Ortsteil Gunzwil) sowie des Bau- und Zonenreglements der Gemeinde Beromünster genehmigt. Mit der vorliegenden Änderung der Nutzungsplanung wird die bestehende Deponiezone Saffental in nördlicher Richtung erweitert. Gleichzeitig hat der Regierungsrat auf diesem Gebiet eine Deponie für unverschmutztes Aushubmaterial (Deponie Typ A) bewilligt. (pd/zim)

3

Schötz

Gehölzpflege und Bauarbeiten im Gebiet Cholrüti

Auf der Kantonsstrasse in der Gemeinde Schötz stehen auf der Strecke Schötz bis Omsthal im Abschnitt Cholrüti Gehölzpflegearbeiten an. Der Verkehr wird daher von Montag, 29. Januar, bis Mittwoch, 31. Januar, jeweils von 8 bis 17 Uhr einspurig geführt und mit Verkehrslotsen geregelt.  Im gleichen Abschnitt werden im Februar und März während vier Wochen Bauarbeiten ausgeführt. Während dieser Arbeiten ist der Kantonsstrassenabschnitt gesperrt. (pd/zim)

4

Zusätzliche Flüge wegen WEF

Emmen Während des Weltwirtschaftsforums WEF vom 23. bis 26. Januar in Davos ist die Schweizer Luftwaffe im Einsatz. Wie das Flugplatzkommando Emmen mitteilt, ist während des WEF auch der Militärflugplatz Emmen in das Gesamtsystem eingebunden. In diesem Rahmen kommt es nächste Woche in Emmen zu ausserordentlichen Flugaktivitäten. Nebst den ordentlichen Flugbetriebszeiten seien Landungen bis 19.15 Uhr möglich, heisst es in der Mitteilung. (red)

5

Kanton Luzern

Kommission gegen Initiative

 Die Kommission Gesundheit, Arbeit und soziale Sicherheit des Luzerner Kantonsparlaments spricht sich mit grosser Mehrheit gegen die Initiative «Für eine sichere Gesundheitsversorgung im Kanton Luzern» aus. Die Kommission ist – wie die Regierung – der Meinung, dass ein Grossteil der Forderungen der Initiative bereits erfüllt ist, wie sie mitteilte. Die Initiative will Ausbildung, Versorgung und Finanzierung von Spitälern und Leistungen stärker im Gesetz verankern. (red)

6

No Billag

Gewerbeverband beschliesst Stimmfreigabe

Die Luzerner Gewerbekammer, das wirtschaftspolitische Organ des Gewerbeverbands Kanton Luzern, beschloss für die No-Billag-Initiative, die am 4. März zur Abstimmung kommt, Stimmfreigabe. Das hat der Verband mitgeteilt. Die zweite nationale Vorlage zur Finanzordnung 2021 wurde einstimmig angenommen. Die SP-Initiative «Zahlbares Wohnen für alle» wurde von den Delegierten ohne Gegenstimme abgelehnt.

rem

7

Gemeinde Emmen mit neuem Leiter Bereich Gesellschaft

Jürgen Feigel wird neuer Leiter des Bereichs Gesellschaft der Gemeinde Emmen. Er tritt seine Stelle per 01. Februar 2018 an. Zuvor war er Teamleiter der Regionalen Jugend- und Familienberatung und der Schulsozialarbeit Emmen. Der Bereich Gesellschaft ist Ansprechpartner in den Bereichen Kind, Familie sowie Jugend und Integration. Jürgen Feigel ersetzt Marcus Nauer, der nach rund 22 Jahren die Gemeinde Emmen auf eigenen Wunsch verlässt.  (red)

8

Zunftmeister der Säulizunft Stettenbach in Grosswangen erkoren

Für die Fasnacht 2018 ernannte die Säulizunft Stettenbach Grosswangen Hans Bühler-Galliker zu ihrem 68. Zunftmeister. Der 52-jährige Käsermeister und Betriebsökonom ist Geschäftsführer der LaBeCo GmbH in Alberswil, einem Milchwirtschaftlichen Dienstleistungslabor mit Beratungstätigkeit. Zu seinem Kanzler ernannte Hans Bühler seinen Kollegen Kurt Stocker-Habermacher. Der neue Meister stellt die Grosswanger Fasnacht unter das Motto «Zauberwelt». (red)

9

Emmen

Emmer Grüne sind gegen Bebauungsplan und Umzonung Neuschwand

Die Mitglieder der Grünen Emmen haben an ihrer Versammlung vom Montag entschieden, den Bebauungsplan und die Umzonung Neuschwand nicht zu unterstützen. Entsprechend geben sie für das Projekt die Nein-Parole heraus. Damit stellt sich die Parteibasis gegen den Entscheid ihrer Fraktion.

Begründet wird die Nein-Parole damit, dass es sich bei der geplanten Überbauung um eine weitere «wenig visionäre und seelenlose Investorensiedlung» handle, wie es sie in Emmen schon mehrfach gebe. Gemäss den Grünen bräuchte es jedoch «eine nachhaltige und erfolgreiche Siedlungsentwicklung».

pd/lur

10

Nottwil

Beatrice Huser folgt auf Edith Schwander in den Nottwiler Gemeinderat

Für die Ersatzwahl von Edith Schwander in den Gemeinderat von Nottwil ist Beatrice Huser in stiller Wahl für den Rest der Amtsperiode 2016 - 2020 gewählt worden. Die CVP-Politikerin ist in Bern aufgewach­sen und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn seit 2009 in Nottwil. (pd/zim)

Anzeige:
Übersicht Liveticker und Resultate
› Alle Liveticker & Resultate

Mitmachen

Leserbilder