Kurz notiert
1

Generalversammlung

Neuer Präsident der JCVP Kanton Luzern

An der Generalversammlung am Freitag hat die JCVP Kanton Luzern Elias Meier (26, Oberkirch) zum neuen Präsidenten gewählt. Der zweifache Familienvater ist Teamleiter IT bei der SGV in Luzern. Er ersetzt Tobias Kärch (31, Emmenbrücke), der nach sechs Jahren zurücktrat. Aufgrund der Wahl zum Präsidenten ist Meier von seinem Amt als Präsident der JVCP Sursee zurückgetreten. An seine Stelle wurde Elias Stäuble (19), Nottwil, gewählt.

red

2

Luzern

Start zur Unterschriftensammlung für «Ja zur 4. Säule»

Die BDP des Kantons Luzern startet am Samstag auf dem Schwanenplatz mit der Unterschriftensammlung zu ihrem Bevölkerungsantrag «Ja zur 4. Säule». Die Stadt Luzern soll aufgefordert werden, ein Zeitvorsorgesystem einzuführen.

rem

3

Zahnradbahn

Betrieb auf den Pilatus eingestellt

Wegen der aktuellen Schneesituation stellt die Zahnradbahn von Alpnachstad nach Pilatus Kulm den Betrieb bis Ende Winter ein. Das teilten die Pilatusbahnen mit. Deshalb können die geplanten Fahrten für den Christkindlimärt auf Pilatus Kulm vom 17. bis und mit 19. November nicht ausgeführt werden. Die Zahnradbahn bleibt nun über die Wintermonate geschlossen und nimmt vermutlich Anfang/Mitte Mai 2018 den Betrieb wieder auf. Die Gondel- und Luftseilbahnen ab Kriens verkehren gemäss Fahrplan.

red

4

Kitchen Battle

125'000 Franken gesammelt

Beim diesjähri­gen «Kitchen Battle» wurden 125000 Franken gesammelt. Dies teilt Cuisine sans frontières mit. Die Organisation hat den Kochwettbewerb in Luzern und Zürich durchgeführt. In Luzern siegte das Team des Restaurants Red im KKL. Das Geld kommt einem Frauenausbildungsprojekt im Libanon zugute.

red

5

Kanton Luzern

Steuern künftig komplett papierlos

Voraussichtlich im Frühjahr 2018 können Luzerner Steuerzahler wählen, ob sie ihre Steuererklärung nach wie vor per Post oder komplett online zugeschickt bekommen wollen. Um die Unterlagen elektronisch zu erhalten, ist allerdings ein kostenpflichtiges E-Postfach der Post, auch «ePostOffice» genannt, erforderlich, heisst es im Newsletter der Dienststelle Steuern des Kantons.

Zudem können die elektronisch ausgefüllten Steuerunterlagen einfacher an die beauftrage Druckfirma der Post im zürcherischen Schlieren übermittelt werden. Dank diesem «optimierten Druckverfahren» würden der Kanton wie auch die Gemeinden Kosten sparen. Die Höhe könne allerdings noch nicht beziffert werden, heisst es auf Anfrage. (red)

6

Büron

Gemeinderat Roger Limacher tritt zurück

Vor fünf Jahren komplettierte Roger Limacher (Überparteiliches Komitee Zukunft Büron) im 2. Wahlgang das neue Gemeinderatsteam von Büron. Nach sechs Jahren wird er am 31. Juli 2018 sein Amt niederlegen. Mit seiner frühzeitigen Rücktrittsankündigung will Limacher den Parteien die nötige Zeit für die Kandidatensuche geben. (pd/zim)

7

Abstimmung

SVP Ebikon lehnt Budget ab

Am 26. November entscheidet das Ebikoner Stimmvolk an der Urne über das Budget 2018. Nun hat die SVP die Nein-Parole gefasst. Angesichts des Defizits von 2,67 Millionen Franken sei es «unverständlich», dass der Gemeinderat die Verwaltung weiter ausbauen will, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung.

Der Gemeinderat lässt diesen Vorwurf nicht auf sich sitzen und reagiert wiederum mit einer Mitteilung. Darin weist er darauf hin, dass das Budget 2018 im Vergleich zu 2017 bei der allgemeinen Verwaltung einen um 77000 Franken geringeren Aufwand vorsieht. Die SVP hält aber weiterhin an ihrem Vorwurf fest, wie Parteipräsident Stefan Bühler auf Anfrage sagt. Es sei zwar richtig, dass der Aufwand gesamthaft sinkt. Es würden aber trotzdem neue, wenn auch kostenneutrale Stellen geschaffen.

std

8

Luzern

Othmar Bamert ist neuer Leiter Kommunikation bei Comundo

Am 7. November hat Othmar Bamert seine Stelle als Leiter Kommunikation und Mediensprecher bei Comundo angetreten. Der 44-jährige Wirtschaftswissenschaftler und Kommunikationsfachmann folgt in dieser Position auf Ingo Boltshauser, welcher seit Juni 2017 als Leiter Bereich Nord tätig ist. Comundo engagiert sich mit rund hundert Fachpersonen auf drei Kontinenten in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit. (red)

9

Budget 2018

Entlebuch rechnet mit einem Überschuss von 636'000 Franken

Der Voranschlag 2018 der Gemeinde Entlebuch sieht einen Ertragsüberschuss von 636'000 Franken vor. Das Budget rechnet mit einem Aufwand von 18,541 Millionen Franken und einem Ertrag von 19,177 Millionen Franken.  Aufgrund der konsequenten Optimierung und einer restriktiven Budgetierung kann der Steuerfuss unverändert bei 2,30 Einheiten belassen werden. (red)

10

Kanton Luzern

Gemeindereform: Buch im Handel

Kürzlich hat Jürg Schmutz im Namen des Luzerner Staatsarchivs in Beromünster das Buch «Weniger ist mehr?» über die Luzerner Gemeindereformen vorgestellt. Verfasst wurde das Buch von Max Huber und Fridolin Kurmann. Sie konnten sich auf weitreichende Vorarbeiten von Bernadette Kurmann stützen. Das Buch ist zum Preis von 29 Franken im Staatsarchiv oder im Buchhandel erhältlich, ISBN: 978-3-271-60038-4. (red)

Anzeige:
Alle Liveticker & Resultate

Mitmachen

Leserbilder