Kurz notiert
1
Luzern

Das Steueramt bleibt am 9. Dezember 2016 nachmittags geschlossen

Das Steueramt (Hirschengraben 17) ist am Freitag, 9. Dezember, nur am Vormittag von
8 bis 12 Uhr geöffnet. Am Nachmittag bleiben die Büros aufgrund einer internen Weiter-bildung geschlossen.

red

2
Bildung

Martin Kulli wird Rektor der Schule Beromünster

Die Schulpflege Beromünster hat Martin Kulli zum Rektor gewählt. Der 50-Jährige wird die neugeschaffene Stelle (80-Prozent-Pensum) auf Beginn des Schuljahres 2017/18 antreten.

Die Schaffung der Stelle des Rektors ist Bestandteil der strategischen Neuausrichtung der Schule Beromünster. Bislang gab es an den vier Standorten (Beromünster, Gunzwil, Neudorf und Schwarzenbach) vier gleichgestellte Schulleiter. Kulli ist derzeit an der Schule Beromünster als Schulleiter in Schwarzenbach sowie als Gesamtschulleiter tätig.

red

3
Luzern

Dora Bremgartner in Spitalrat gewählt

Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat Dora Bremgartner in den Spitalrat der Luzerner Psychiatrie gewählt. Sie tritt ab dem 1. Januar 2017 die Nachfolge von Ruth Fuchs-Scheuber an. Bremgartner leitet als diplomierte Pflegefachfrau mit Weiterbildungen im Gesundheitswesen die Pflege des Luzerner Kantonsspitals Sursee.

red

 

4
Engagement

Kinder-Award geht nach Wauwil

Die Schule Wauwil wird vom Kanton Luzern mit dem Kinder- und Jugend-Award geehrt. Die Auszeichnung wird für aussergewöhnliches Engagement in der Umsetzung des kantonalen Kinder- und Jugendleitbildes verliehen. In Wauwil beteiligen sich die Schüler aktiv an der Konzipierung und Gestaltung des derzeitigen Schulhausumbaus. Die Auszeichnung beinhaltet eine Kurzfilmproduktion über das Gewinnerprojekt im Wert von 5000 Franken. (red)

5
Luzern

Sasha-Puppen im Gletschergarten

Am Wochenende hat der Gletschergarten eine Puppenausstellung eröffnet. Im Zentrum stehen Originalpuppen und -stofftiere der Künstlerin Sasha Morgenthaler (1893–1975). Sie sind zum ersten Mal in der Zentralschweiz zu sehen. Die Ausstellung dauert bis 30. April 2017. (red)

6
Entlebuch

Regierung lehnt Beschwerde ab

Der Luzerner Regierungsrat hat die Stimmrechtsbeschwerde der SVP Entlebuch (Ausgabe vom 17. November) abgelehnt. Laut Auskunft der Gemeinde Entlebuch begründet die Regierung, dass ein innerer Zusammenhang vorliege und die Einheit der Materie somit gegeben sei. Die SVP hatte kritisiert, dass die Bürger bezüglich Bau des neuen Dorfzentrums über zwei Vorverträge nur in einem einzigen Antrag befinden können. (red)

7
Emmen

Fabian Cancellara kommt

Am 3. Dezember, von 13.30 bis 15 Uhr, kommt der zurückgetretene Velorennfahrer Fabian Cancellara ins Emmen Center.
 

Der 35-Jährige stellt sein Buch «Fabian Cancellara - Radrennfahrer und Familienmensch» vor und erzählt von seinen grössten Siegen und steht den Besuchern Rede und Antwort. Anschliessend signiert er seine Biografie.


red
 

8
Willisau

500'000 Franken für Sportlerunterkunft

Der Kanton Luzern unterstützt die Stadt Willisau mit einem zinslosen Darlehen im Rahmen der Neuen Regionalpolitik in der Höhe von 500'000 Franken zur Mitfinanzierung der Investitionskosten der Sportlerunterkunft Schlossfeld («Bed & Sport Willisau»). Diese trage zur nachhaltigen Sicherung der ganzjährigen sportlichen Nutzung der Sportanlagen auf dem Schlossfeld bei und ersetze teilweise die heutigen unterirdischen und provisorischen Unterkunftsmöglichkeiten, teilt die Staatskanzlei mit.
 

red

9
Stadt Luzern

«Rothaus»- Hotelier ist tot

Letzten Donnerstag ist der Luzerner Hotelier Christoph Schärli im Alter von 57 Jahren gestorben. Seit 1995 leitete er das Hotel und die Gaststube Rothaus an der Klosterstrasse im Luzerner Bruchquartier. Ende Oktober musste Schärli aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Die Gaststube gehört zu den ältesten Wirtshäusern der Stadt Luzern und hatte bereits 1838 Gäste verköstigt.

red

10

Emmen: Ausserordentliche Flugaktivitäten

Die armasuisse führt am Mittwoch, 30.11.2016 und Donnerstag, 01.12.2016, zwischen 18 Uhr und 22 Uhr ab dem Militärflugplatz Emmen Nachtflüge mit Helikoptern durch. Zusätzlich sind in dieser Zeit vereinzelte Helikopterflüge zugunsten des Militärflugplatzes Alpnach geplant.

red
 

Anzeige:
Liveticker-Programm
Regiofussball Ticker
Anzeige:
Mitmachen
Leserbilder / Interaktion
Leserbriefe / TED
Umfrage
Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...