Kurz notiert
1

Luzern

Neue Kleider für Stadtgärtner

Leuchtgelb und Olivgrün statt Orange und Dunkelgrün: Die rund 100 Mitarbeitenden der Stadtgärtnerei Luzern haben neue Arbeitskleider erhalten. Die Anschaffung sei wegen neuer 
Sicherheitsnormen für Arbeiten an Strassen nötig geworden, teilt die Stadt Luzern mit. Schnitt und Materialien wurden den heutigen Bedürfnissen angepasst.

(red)

2

Emmen

Beitrag an Stiftung akku sinkt ab 2019 erneut

Seit deren Gründung unterstützt die Gemeinde Emmen die Kunst-Stiftung akku finanziell. Von 2008 bis 2012 entrichtete sie Beiträge in der Höhe von 200'000 Franken im Jahr. Ab 2013 wurden diese um jährlich 10'000 Franken gekürzt, sodass der Beitrag im aktuellen Jahr 150'000 Franken umfasst. Am Dienstag beschloss nun der Einwohnerrat die Weiterführung der Unterstützung. Ausserdem beschloss der Rat auf Antrag der FDP, den Beitrag bis 2018 bei 150'000 Franken zu belassen. Ab 2019 wird dieser erneut reduziert – um jährlich 10'000 Franken.

bev

3

Luzern

Noch Plätze für Swiss City Marathon verfügbar

Rund 40 Tage dauert es noch bis zum Swiss City Marathon in Luzern. Bereits sind über 7000 Anmeldungen eingegangen. In allen Kategorien sind zurzeit noch Plätze verfügbar, schreiben  die Veranstalter in einer Mitteilung. Speziell für den Halbmarathon und den 10-Kilometer-Lauf sei eine baldige Anmeldung zu empfehlen. Der Marathon findet am Sonntag, 29. Oktober, statt. Es werden rund 10'000 Läuferinnen und Läufer erwartet.

red

4

Emmen

Neue Einwohnerrätin vereidigt

Der Einwohnerrat Emmen vereidigte am Dienstag Martina Meury-Müller (FDP) als neues Mitglied. Sie trat die Nachfolge von Roland Bammert an, der von seinem Mandat zurückgetreten ist. Die FDP besitzt mit zehn Mitgliedern nach der SVP die zweitgrösste Fraktion im Emmer Einwohnerrat.

bev

5

Kriens

Nachtarbeit auf der Kantonsstrasse

Auf der Krienser Kantonsstrasse zwischen der Obernaustrasse 41 bis Obernaustrasse 104 wird vom Montag, 25. September bis Freitag, 6. Oktober der Belag repariert. Die Bauarbeiten werden laut Kanton Luzern nachts von 20 Uhr bis 5 Uhr ausgeführt. Am Wochenende werde nicht gearbeitet. Während der Bauzeit wird der Verkehr einspurig geführt, weshalb mit Wartezeiten zu rechnen sei. Die Zufahrten für die Anwohner würden gewährleistet. Die Arbeiten sind witterungsabhängig und werden bei schlechter Witterung um eine weitere Nacht verschoben.

red

6

Friedental

Gratis-Kompostabgabe wieder offen

Aufgrund der laufenden Bauarbeiten zum Landschaftspark Friedental musste die Gratis-Kompostabgabe vorübergehend ausgesetzt werden. Ab Mittwoch, 20. September, können die Luzerner wieder gratis hochwertigen Kompost aus städtischen Grünanlagen beziehen, schreibt die Stadt Luzern in einer Mitteilung. Der neue Standort der Kompostabgabe der Stadtgärtnerei befindet sich am Ende der Riedstrasse beim Parkplatz Talfriedhof.

7

Tag der offenen Tür

Comicworkshop im Richard Wagner Museum

Am Sonntag, 24. September führt das Richard Wagner Museum in Luzern einen Tag der offenen Tür durch. Von 10 bis 18 Uhr ist der Eintritt frei. Es gibt Führungen, ein Konzert von Pianist Simon Bächinger und Comicworkshops. Zudem ist die Sonderausstellung «Wagner im Comic», die die Biografie von Wagner im Comic präsentiert, geöffnet.

red

8

Glückskette

Luzerner Stadtrat spricht 20'000 Franken für Bergsturz-Opfer

Der Luzerner Stadtrat hat für die Opfer des Bergsturz bei Bondo vom 23. August 2017 einen Solidaritätsbeitrag von 20'000 Franken gesprochen. Der Beitrag wurde auf das Spendenkonto der Glückskette überwiesen. Die Stadt Luzern stellt jedes Jahr finanzielle Mittel für Nothilfen bereit. Im Budget 2017 ist dafür ein Kredit über insgesamt 110‘000 Franken eingestellt. Im laufenden Jahr wurden bisher 20‘000 Franken für die Opfer der Hungersnot in Afrika der Glückskette überwiesen. (red)

9

Luzern

TCS kritisiert den Stadtratsentscheid zum Parkhaus Musegg

Der Touring Club Schweiz, Sektion Waldstätte, reagiert überrascht und mit Befremdung auf den Entscheid des Luzerner Stadtrates gegen das Parkhaus Musegg. Der Entscheid ist für den TCS laut einer Medienmitteilung vom Freitag «nicht nachvollziehbar». Die grundsätzliche Abweisung des Projekts sei voreilig und missachte die Hauptforderung der hängigen Volksinitiative. (red)

10

Luzern

10'000 Franken für Betroffene des Bergsturzes im Bergell

Der Bergsturz und die Murgänge am Piz Cengalo im Bergell Ende August haben eine Katastrophe verursacht, deren Ausmass noch nicht vollständig erfasst ist. Die römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern unterstützt die Betroffenen des Bergsturzes mit 10‘000 Franken. Der Synodalrat hat diesen Betrag zu Gunsten der Caritas Schweiz gesprochen, die in Härtefällen hilft. (red)

Anzeige:
Alle Liveticker & Resultate

Mitmachen

Leserbilder
Anzeige: