Dokumentarfilm

Rue de blamage

Zoom

Sie ist laut, sie ist dreckig, sie befindet sich am Rande von Luzern: Die Rue de la Blamage. Wer hier wohnt, gehört nicht zur Oberschicht. Die Dokumentation zeigt die Bewohner: Einen Drogenabhängigen, der mit seiner Vaterrolle kämpft; eine syrische Flüchtlingsfrau, in Sorge um ihre Tochter und eine Bordellbesitzerin. Und schließlich ist da noch ein Künstler, der das Treiben von seinem Atelier aus beobachtet, und sich in inspirieren lässt.

Video: Rue de blamage - der Trailer