Festung Fürigen

Das Nidwaldner Museum präsentiert ab dem 25. März in der Festung Fürigen eine neu konzipierte Dauerausstellung. Das Leben der Soldaten im Berg und Fragen zur Bedeutung der Sicherheit aus historischer und aktueller Sicht stehen im Fokus.
Bild wird geladen
Sie sind die Macher der Ausstellung: Angela (links) und Julia Müller, sowie Stefan Zollinger, Leiter des Nidwaldner Museums. Sie sind stolz darauf, dass in Zukunft sogar Kinder eigenhändig an der guten alten Kanone herummanipulieren können. (Bild: Romano Cuonz)

Artikel zu dieser Bilderserie