Papst will westlichen Balkan besuchen

PAPSTREISE ⋅ Papst Franziskus plant seine zweite Reise auf den westlichen Balkan. Er werde am 6. Juni nach Sarajevo, Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas und Symbol der blutigen Balkankriege der 90er Jahre, reisen.

01. Februar 2015, 18:19

Bei seinem Besuch in der muslimisch dominierten Stadt wolle er für Frieden und interreligiösen Dialog beten, sagte das 78-jährige Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche am Sonntag im Vatikan an.

Sarajevo war während des Bosnienkriegs, in dem zwischen 1992 und 1995 etwa 100'000 Menschen getötet wurden, 44 Monate lang von serbischen Truppen belagert worden. Etwa 12'000 Menschen wurden allein in der Stadt getötet.

Im April 1997 besuchte Papst Johannes Paul II. Sarajevo. Vor seiner Ankunft wurden unter einer Brücke an seiner geplanten Fahrtroute grosse Mengen Sprengstoff entdeckt.

Im September hatte Franziskus Albanien besucht. Es war seine erste Reise in ein europäisches Land abseits von Italien seit dem Amtsantritt anderthalb Jahre zuvor. Zuletzt reiste der Papst im Januar auf die Philippinen und nach Sri Lanka.

Für Juli plant der Argentinier eine Reise nach Ecuador, Bolivien und Paraguay, im September will er die USA und die Vereinten Nationen besuchen. Auch eine Afrika-Reise ist in Planung. (sda/afp)


Login


 

Anzeige: