Regierungspartei liegt bei Wahlen vorn

LESOTHO ⋅ Bei der Parlamentswahl in Lesotho hat die Partei von Regierungschef Thomas Thabane nach ersten Auszählungsergebnissen einen deutlichen Vorsprung. In 27 von 37 bislang ausgezählten Wahlkreisen setzte sich Thabanes All Basotho Convention (ABC) durch.

01. März 2015, 21:09

Dies teilte die Wahlkommission am Sonntagabend auf ihrer Internetseite mit. Aus 43 Wahlkreisen des südafrikanischen Kleinstaates lagen noch keine Ergebnisse vor. Das Endergebnis soll bis Donnerstag feststehen.

Trotz angespannter politischer Lage waren die vorzeitigen Parlamentswahlen im kleinen Königreich Lesotho friedlich verlaufen. Seit einem Putschversuch der Streitkräfte in der Hauptstadt Maseru vor sechs Monaten herrscht Angst vor Unruhen. Die Parlamentswahl in der von Südafrika eingeschlossenen Enklave war um zwei Jahre vorgezogen worden, um Stabilität in das bitterarme Land zurückzubringen.

1,2 Millionen der nur 2 Millionen Einwohner Lesothos waren stimmberechtigt. Zur Wahl traten 24 Parteien an, darunter die All Basotho Convention (ABC) von Ministerpräsident Thomas Thabane. Dieser war nach dem Putschversuch der Armee nach Südafrika geflohen und erst unter südafrikanischem Polizeischutz zurückgekehrt.

Zweite grosse Partei, die bislang mit Thabanes ABC eine Koalitionsregierung bildete, ist der Lesotho Congress for Democracy (LCD). Grösste Oppositionspartei ist der Democratic Congress (DC) von Ex-Regierungschef Pakalitha Mosisili. Beide Parteien könnten Wahlbeobachtern zufolge nach der Abstimmung eine Koalition bilden. (sda/dpa)


Login


 

Anzeige: