Kassenzettel-Lotterie in Basler Gemeinde

FRANKENSTÄRKE ⋅ Die Angst vor Kundenverlusten wegen des starken Frankens bewegt die Gemeinde Riehen BS an der deutschen Grenze bei Basel dazu, eine Einkaufslotterie zu finanzieren: Wöchentlich werden drei Kassenzettel von Dorfläden ausgelost; den Kunden wird der Betrag darauf bezahlt.

Die Aktion soll an sechs Samstagen (ab 21.2.2015) stattfinden, wie die Gemeinde mitteilte, und zwar alternierend in den zwei Standorten Dorfzentrum und Rauracher-Zentrum. Eine Glücksfee werde jeweils nachmittags um zwei Uhr die drei Zettel ziehen. Der Maximalbetrag pro Zettel liegt bei tausend Franken.

Der Gemeinderat hoffe, dass mit dieser Aktion vermehrt in Riehen eingekauft wird, hiess es weiter. Die Alltagsversorgung mit Produkten und Dienstleistungen des lokalen Gewerbes sei eines seiner erklärten Ziele. Ein funktionierendes Zentrum sei auch Teil der Lebensqualität.

Riehen mit knapp 21'000 Einwohnern, bekannt als Standort des Beyeler-Museums, ist kein armes abgelegenes Landdorf, sondern ein gutbürgerlicher Vorort von Basel. Gleich ennet der Grenze liegt Lörrach, eine seit jeher auch bei Schweizern aus der Region beliebte Shopping-Destination. (sda)


Login


 

Anzeige: