Neue Luzerner Zeitung Online

Total schiefer Haussegen bei Familie Le Pen

FRANKREICH ⋅ Bei der rechtsextremen Front National (FN) in Frankreich ist der Konflikt zwischen dem 86-jährigen Parteigründer Jean-Marie Le Pen und seiner Tochter Marine Le Pen eskaliert. Er will kandidieren, aber sie ist der Chef – und dagegen.

Die heutige Parteivorsitzende gab bekannt, dass sie sich einer Kandidatur ihres Vaters bei den Regionalwahlen im Dezember widersetzen werde. Der FN-Vize Florian Philippot sprach per Kurzbotschaftendienst Twitter von einem "völligen und endgültigen Bruch" mit dem 86-jährigen Ehrenvorsitzenden der FN.

Der Konflikt zwischen dem Parteigründer und der derzeitigen FN-Führung hatte sich in den vergangenen Tagen zugespitzt, nachdem Jean-Marie Le Pen die Gaskammern in den NS-Konzentrationslagern erneut als "Detail" der Geschichte bezeichnet hatte.

Zudem gab er der rechtsextremen Zeitschrift Rivarol ein Interview, in dem er insbesondere Marschall Philippe Pétain verteidigte, der im Zweiten Weltkrieg Staatschef des mit Nazi-Deutschland kollaborierenden Vichy-Regimes war. (sda/afp)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse