Neue Luzerner Zeitung Online

Mehrere Tote bei Anschlägen im Irak

IRAK ⋅ Bei Terroranschlägen in mehreren irakischen Städten sind am Freitag zahlreiche Menschen getötet worden. In der nördlichen Stadt Kirkuk wurden bei einem Anschlag sechs kurdische Kämpfer getötet, darunter ein Brigadegeneral.

Dies berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Sicherheitskräfte und einen Arzt. Der Anschlag wurde der Terrormiliz IS zugeordnet.

In Samarra wurden laut der Polizei vier Polizisten bei einem Anschlag getötet und neun weitere verletzt. Es seien drei Autobomben zur Explosion gebracht worden.

Aus der Hauptstadt Bagdad gab es unterschiedliche Angaben zu einem Anschlag. Während AFP von fünf Toten bei einer Explosion auf einem Markt berichtete, meldete die Nachrichtenagentur dpa, bei einem Doppelanschlag seien mindestens 44 Menschen getötet worden. Als Quelle wurde das Nachrichtenportal "Sumaria News" genannt. (sda/afp/dpa)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse