Neue Luzerner Zeitung Online

Normalisierung gestaltet sich schwierig

USA - KUBA ⋅ Die Gespräche zur Normalisierung der Beziehungen zwischen den USA und Kuba gestalten sich schwierig. Zum Auftakt eines mit Spannung erwarteten zweitägigen Treffens in Havanna wurde am Mittwoch über den Umgang mit kubanischen Migranten gestritten.

Die US-Delegation erklärte, weiterhin unter bestimmten Bedingungen auch Kubaner willkommen zu heissen, die ohne Visum in die USA kämen. Dagegen protestierte die kubanische Seite. Sie warf den Amerikanern vor, mit einer solchen Politik gut ausgebildete Kubaner dazu zu ermutigen, den kommunistisch geführten Karibikstaat zu verlassen.

US-Präsident Barack Obama und Kubas Staatschef Raul Castro hatten im Dezember überraschend erklärt, die seit 1961 gekappten diplomatischen Beziehungen wieder herstellen zu wollen. Das nun in Havanna abgehaltene Treffen soll dafür den Weg bereiten. (sda/reu)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse