Russen sollen Konvoi bombardiert haben

SYRIEN ⋅ Die USA halten Russland für den Angriff auf einen Hilfskonvoi in Syrien verantwortlich. Laut dem stellvertretenden Nationalen Sicherheitsberater des Weissen Hauses, Ben Rhodes, fliegen russische Kampfflugzeuge Angriffe in der Gegend der Attacke.

Aktualisiert: 
21.09.2016, 01:23

"Alle Beweise, die wir haben, deuten auf diese Schlussfolgerung hin", sagte einer von zwei Regierungsvertretern dem US-Sender CNN. Die Nachrichtenagentur Reuters zitierte zwei Insider, wonach die russischen Maschinen nach Angaben des US-Geheimdienstes genau zum Zeitpunkt der Bombardierung über dem Konvoi. Dies führe zu dem Schluss, dass das russische Militär verantwortlich sei.

Ein Sprecher des Pentagons bestätigte die Angaben zunächst nicht. Auch Moskau reagierte vorerst nicht auf den Vorwurf, hatte aber zuvor schon jede Verantwortung "mit Empörung" von sich gewiesen. Das russische Aussenministerium kündigte eine Untersuchung an. Vertreter der USA hatten zuvor bereits erklärt, entweder stecke das syrische Regime hinter dem Luftangriff oder Russland.

Bei dem Angriff am Montag waren nach Angaben von Hilfsorganisationen mehr als 20 Zivilisten getötet und Hilfsgüter für Tausende notleidende Zivilisten vernichtet worden. (sda/dpa/reu)


Login


 

Anzeige: