«Mein Papst» kommt in die Schweiz

ZEITSCHRIFT ⋅ Der Panini-Verlag bringt ein Papst-Magazin auf den Markt. Unter dem Titel «Mein Papst» erscheint die Zeitschrift mit einer Startauflage von 250'000 Exemplaren ab nächster Woche im deutschsprachigen Raum.

11. März 2015, 17:54

«Volksnah, menschlich und seriös» lautet das Motto des Heftes, das künftig auf monatlich 72 Seiten über Leben und Wirken des Pontifex berichten soll. In der Schweiz ist «Mein Papst» gemäss kath.ch ab dem 18. März für 2.90 Franken am Kiosk erhältlich. Kernzielgruppe sind Frauen ab 40.

In der Startausgabe geht es um die vorösterliche Karwoche mit Franziskus und seine Lebensgeschichte. «Der Papst der Herzen - Franziskus einer von uns» lautet die Titelgeschichte . Ein weiterer Beitrag befasst sich mit dem päpstlichen Appartement. Auch Reisetipps, Rätsel und Rezepte fehlen nicht.

Artikel über heikle theologische Themen wie Zölibat und Stellung der Frau in der Kirche sind hingegen nicht zu erwarten. «Das lassen wir ganz klar auf der Seite», lässt sich «Mein Papst»-Chefredaktorin Karin Grassl vernehmen. Dafür gibt es «2 Poster mit Botschaft» als Zugabe.

Vorbild für das Magazin aus dem Sammelbilder-Verlag Panini ist die Zeitschrift «Il Mio Papa», die seit einem Jahr in Italien wöchentlich erscheint. Solche Formate haben gemäss kath.ch südlich der Alpen traditionell einen grossen Leserkreis. Eine der mit mehr als drei Millionen Lesern grössten Wochenzeitschriften Italiens heisst «Die christliche Familie».

sda
 


Login


 

Anzeige: