Roger Willemsen ist tot

LITERATUR ⋅ Der deutsche Literaturkritiker und Publizist Roger Willemsen ist im Alter von 60 Jahren einem Krebsleiden erlegen.

08. Februar 2016, 15:24

Der deutsche Bestsellerautor, Publizist und frühere Fernsehmoderator Roger Willemsen ist tot. Er erlag am Sonntag einem Krebsleiden. Dies bestätigten sein Büro in Hamburg und sein Frankfurter Verlag S. Fischer am Montag. Die Krebserkrankung sei im letzten Sommer entdeckt worden, kurz nach dem 60. Geburtstag des Literaturkritikers. Willemsen starb in seinem Haus in Hamburg.

Der Germanist moderierte unter anderem den Literaturclub des SRF (von 2004 bis 2006). Bekannt wurde er vor allem mit essayistischen Reisebüchern (etwa «Die Enden der Welt»). Zuletzt landete er mit seinem Buch «Das Hohe Haus» (2014) einen Bestseller. Dafür hatte er ein Jahr lang das Geschehen im Bundestag von der Tribüne als Zuhörer verfolgt.

Einfühlsame Gesprächsführung

Mehr als 600 Interviews führte er in einem Jahr: Von Audrey Hepburn bis zu Palästinenserführer Arafat waren viele Prominente dabei - darunter auch ein Bankräuber. Sein Anspruch, «genau zu sein», und seine einfühlsame Gesprächsführung machten ihn und sein Magazin preiswürdig. 1992 wurde Willemsen unter anderem mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet. Im Jahr darauf erhielt er den Adolf-Grimme-Preis in Gold.

Nach seinem Wechsel zum ZDF nach Mainz moderierte Willemsen von 1994 bis 1998 «Willemsens Woche». Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» bezeichnete sein Format als «Muster für intelligente, wenn nicht gar intellektuelle Unterhaltung».

 

Im Sommer 1996 lief im ZDF seine neunteilige Porträtreihe «Willemsens Zeitgenossen». Dafür traf der Journalist unter anderem Quincy Jones jr., Michel Piccoli, Vivienne Westwood, Philippe Starck und John Malkovich.

Kämpfer für Menschenrechte

Roger Willemsen wurde für sein kulturelles wie soziales Engagement mehrfach ausgezeichnet. Er machte sich einen Namen als «engagierter Kämpfer für die Menschenrechte». Dafür wurde er 2015 mit der Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft in Düsseldorf ausgezeichnet. Im kulturellen und politischen Leben sei Willemsen ganz im Sinne Heines als «Künstler, Tribun und Apostel» präsent, schrieb die Stadt Düsseldorf.

sda/kst

Der Publizist Roger Willemsen im Gespräch mit Jörg Thadeusz. Die Erstaustrahlung der Sendung «Thadeusz» erfolgte am 11. August 2015 im Rundfunk Berlin-Brandenberg (RBB). Willemsen ist am 7. Februar 2016 im Alter von 60 Jahren verstorben. (youtube.com, 08.02.2016)

Der Publizist Roger Willemsen im Gespräch mit Jörg Thadeusz. Die Erstaustrahlung der Sendung «Thadeusz» erfolgte am 11. August 2015 im Rundfunk Berlin-Brandenberg (RBB). Willemsen ist am 7. Februar 2016 im Alter von 60 Jahren verstorben. (youtube.com, 08.02.2016)




Login


 

Anzeige: