«Blue Road» – Luzerner Surffilm im Kino

DOKUMENTATION ⋅ Kann man sich vom Surfen über Wasser halten? Drei in der Szene bekannte Surferinnern - darunter die Luzernerin Alena Ehrenbold - haben dieser Frage einen ganzen Film gewidmet.
20. Juni 2017, 12:10

Der Dokumentarfilm «Blue Road» erzählt die Geschichte von Rachel Bonhote Mead (34), einer Australierin, die sich trotz ihrer Leidenschaft fürs Surfen entschied, in die Schweizer Alpen zu ziehen. Von der Französin Annabel Talouarn (29), die ihre Profisurfkarriere und das damit verbundene Reisen für ein beschauliches Leben als Künstlerin in ihrer Heimat aufgab. Und schliesslich die Geschichte von Alena Ehrenbold (34), einer ehemaligen Gymnasiallehrerin für Wirtschaft und Recht, die ihren Job an der Kantonsschule Reussbühl und den typisch-schweizerischen Alltag hinter sich liess, um ihr Leben ganz dem Surfen zu widmen.

Verworrene Wege zum Glück

Dabei geht es in «Blue Road» nur vordergründig um das Surfen. Der Film begleitet die drei Frauen bei ihrer abenteuerlichen Suche nach Glück, Zufriedenheit und dem richtigen Leben. Im Zentrum stehen Entscheidungen wie jene, ob es sich lohnt, das Leben ganz um die Leidenschaft herum aufzubauen. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus?

Der Film zeigt ferner «wunderschöne Landschaftsaufnahmen von Hawaii, Asien und Frankreich», meint Alena Ehrenbold. Sie fungiert auch als Regisseurin und Produzentin. «Blue Road» ist nach «I wanna Surf» ihr zweiter Surffilm. Zu sehen ist Ehrenbold, die zu den besten Surferinnen der Schweiz gehört, auch in der Dokumentation «Girl Go Big!».

«Blue Road» läuft noch am Freitag, 23. Juni, und Samstag, 24. Juni, jeweils ab 23.10 Uhr, im Kino Bourbaki Luzern. Weitere Gelegenheiten gibt es voraussichtlich am 10. August in Verbier und an internationalen Festivals (Daten auf der Webseite).

mm/pd

Video: Blue Road - Trailer

Dokumentation (CH 2017) von u. a. Alena Ehrenbold. Kinostart: Dienstag, 6. Juni 2017. (vimeo.com, 20.06.2017)

Video: Blue Road - Teaser

Die geplante Dokumentation «Blue Road» handelt vom Surfen, der ungezähmten Natur und dem Drang, den eigenen Weg zu gehen. Der Film wird Alena, Rachel und Annabel auf ihren Surfabenteuern begleiten. (vimeo.com / PD, 06.09.2016)



Anzeige: