Neue Luzerner Zeitung Online

Ben Woolf erliegt Verletzungen nach Unfall

TODESFALL ⋅ Der US-Schauspieler Ben Woolf ist Medienberichten zufolge wenige Tage nach einem Verkehrsunfall gestorben. Er sei am Montag in einem Spital in Los Angeles seinen schweren Kopfverletzungen erlegen, schrieben US-Medien unter Berufung auf Woolfs Sprecher Zack Teperman.

Der kleinwüchsige Schauspieler war in der vergangenen Woche von einem Auto angefahren worden - der Seitenspiegel soll Woolf direkt am Kopf getroffen haben. "RIP, mein Klient und Freund", schrieb Sprecher Teperman am Montag (Ortszeit) bei Twitter. "Du wirst uns fehlen."

Woolf war vor allem durch die TV-Serie "American Horror Story" bekannt geworden. Er wurde 34 Jahre alt. (sda/dpa)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse