Bildhauer Avramidis gestorben

BILDHAUEREI ⋅ Der griechisch-österreichische Bildhauer Joannis Avramidis ist tot. Der Schöpfer grosser abstrakter Figuren, die er von menschlichen Körpern ableitete, starb in der Nacht zum Samstag im Alter von 93 Jahren in Wien.

Das teilte Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder im Auftrag von Avramidis' Tochter mit. Der Künstler sei im Kreise seiner Familie gestorben. Der am Schwarzen Meer in Batumi im heutigen Georgien geborene Bildhauer galt als einer der bedeutendsten Protagonisten der modernen Plastik.

Avramidis gelang es auf beeindruckende Weise, den menschlichen Körper in Skulpturen abstrakt und auf das Wesentliche reduziert darzustellen. Er war bis zu seiner Emeritierung 1992 an der Wiener Akademie der bildenden Künste tätig. 1962 vertrat er Österreich bei der Biennale in Venedig. 1973 erhielt er den Grossen Österreichischen Staatspreis für Bildende Kunst. (sda/dpa)


Login


 

Anzeige: