Neue Luzerner Zeitung Online

«Danke, Udo!»

TRAUERFALL ⋅ Hunderte Fans des vor Weihnachten überraschend verstorbenen Entertainers Udo Jürgens kamen am Donnerstag in die Volkshalle des Wiener Rathauses, um ihrem Idol die letzte Ehre zu erweisen und sich in die Kondolenzbücher einzutragen.

Die Warteschlange reichte kurz nach Beginn der öffentlichen Verabschiedung um 11 Uhr durch den gesamten Hof des Rathauses und bis auf die Strasse hinaus. "Ich bin mit der Musik aufgewachsen, jetzt möchte ich ihm die letzte Ehre erweisen", erklärte ein Fan aus Luzern.

Kurz nach 11 Uhr konnten die Ersten in die Volkshalle, wo die Urne von Jürgens auf einem Bett aus roten Rosen drapiert war. Darüber hing ein Schwarz-Weiss-Foto des Entertainers, daneben stand ein Konzertflügel, ebenfalls mit roten Rosen bedeckt. Manche Trauernden nutzten die Gelegenheit auch, um eine letzte fotografische Erinnerung an den Star zu erhaschen.

Sechs Kondolenzbücher lagen bereit, um letzte Botschaften an den Sänger zu hinterlassen: "Danke, Udo!", "Danke für die wundervollen Jahre!", "Danke für deine Lieder, du warst ein ganz besonderer Mensch", hiess es auf einer Seite.

Zuvor hatten sich bereits die Familie, Politiker und Wegbegleiter nach einer Trauerfeier im intimen Rahmen in die Kondolenzbücher einzutragen. "Es war ein würdiger Abschied", berichtete Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny im Gespräch mit der Nachrichtenagentur APA.

Es sei eine gute Mischung zwischen einer offiziellen Veranstaltung und einem familiären Abschiednehmen gewesen. Er selbst behalte Jürgens als Künstler in Erinnerung, der Generationen verbunden, aber in seinen Liedern auch immer wieder wichtige gesellschaftspolitische Themen angesprochen habe. (sda/apa)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse