Nach Entschuldigung: Regisseur Melgar zieht Klage zurück

HASS-KOMMENTARE ⋅ Der Dokumentarfilmer Fernand Melgar hat eine Klage gegen die Internetseite LesObservateurs.ch wegen Hass-Kommentaren zurückgezogen. Der Verfasser der Beleidigungen liess dem Filmemacher einen Entschuldigungsbrief zukommen und spendete 500 Franken einer Stiftung.

Weil die Nachrichtenseite LesObservateurs.ch Hasskommentare von Usern publiziert hatte, die gegen den spanisch-schweizerischen Regisseur Fernand Melgar gerichtet waren, reichte der Verunglimpfte im Oktober 2015 Strafanzeige ein. Diese hat Melgar nun zurückgezogen, wie die Zeitung "Le Temps" heute berichtete.

Ueli Windisch, Chefreaktor von LesObservateurs.ch, räumte ein, dass es unter den 23'000 publizierten Beiträgen zu einigen "Ungenauigkeiten" gekommen sei. Er wies jedoch den Vorwurf Melgars zurück, diese Kommentare geduldet zu haben. Sein kleines Team könne die zahlreichen Kommentare nicht alle anschauen, versuche aber eine Auswahl zu treffen. Wenn ihm Kommentare verwerflich erschienen, lösche er sie, hielt Windisch fest.

sda/mm


Login


 

Anzeige: