Geisterjäger gehen wieder auf die Pirsch

NEUES AUS HOLLYWOOD ⋅ Gute Nachrichten für "Ghostbusters"-Fans: Das Studio Sony Pictures will den Komödien-Klassiker als Franchise weiter ausbauen, wie das Kinoportal "Deadline.com" am Montag berichtet.

Dafür wird eigens eine "Ghostcorps"-Produktionsfirma unter der Leitung von Ivan Reitman und Dan Aykroyd gegründet. Reitman, Regisseur der beiden legendären "Ghostbusters"-Komödien von 1984 und 1989, sagte dem Filmportal, dass die Brüder Joe und Anthony Russo Regie führen sollen, nachdem sie die geplante Comicverfilmung "Captain America: Civil War" abgedreht haben. Channing Tatum ist als Produzent und möglicherweise auch als Darsteller an Bord.

Der Ausbau des "Ghostbusters Universums" geht mit der schon länger geplanten weiblichen Fortsetzung der Geisterkomödie an den Start. Nach Reitmans Angaben will Regisseur Paul Feig ("Brautalarm") im Juni mit den Dreharbeiten beginnen. Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Leslie Jones und Kate McKinnon spielen die Hauptrollen.

In den ersten beiden "Ghostbuster"-Filmen waren Dan Aykroyd, Bill Murray und der 2014 gestorbene Harold Ramis zu sehen. (sda/dpa)


Login


 

Anzeige: