Guns N' Roses wollen es nochmals wissen

ROCK ⋅ Die US-Rockband Guns N' Roses wird beim Coachella-Festival in der kalifornischen Wüste ihr Comeback feiern. Damit bestätigten sie seit Tagen kursierende Gerüchte über eine Wiedervereinigung der legendären Gruppe.

Die Organisatoren des Festivals, aber auch die Band selbst auf ihrer Internetseite kündeten den Auftritt an. Es wird erwartet, dass erstmals seit 1993 Sänger Axl Rose und Gitarrist Slash wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.

Guns N' Roses feierten ihren Durchbruch 1987 mit ihrem ersten Album "Appetite for Destruction". Die Platte mit Hits wie "Welcome to the Jungle" und "Paradise City" verkaufte sich allein in den USA 18 Millionen Mal.

Gitarrist Slash verliess die Band Mitte der 90er im Streit, auch andere Gründungsmitglieder stiegen aus. 2008 erschien nach jahrelangen Verzögerungen das bislang letzte Guns-N'-Roses-Album "Chinese Democracy".

sda/afp/mm

Die US-amerikanische Band Guns N' Roses gehörte in den 80er- und 90er-Jahren zur Spitze des Rockgenres. 1995 löste sie sich wegen bandinterner Streitigkeiten auf. 2006 kam dann das grosse Comeback, allerdings nicht in Originalbesetzung. Abgesehen von wenigen Konzerten ist es seither still um die Band. (youtube.com, 28.12.2015)


Login


 

Anzeige: