Neuer Besucherrekord an Leipziger Buchmesse

LITERATUR ⋅ Die Leipziger Buchmesse zieht von Jahr zu Jahr mehr Besucher an. In diesem Jahr wurde mit 186'000 Literaturfreunden ein neuer Spitzenwert erreicht. Für den Börsenverein bietet das Grund zum Optimismus.

Die Leipziger Buchmesse hat 2015 erneut einen Besucherrekord aufgestellt. Zur Frühlingsschau der Buchbranche kamen von Donnerstag bis Sonntag nach Veranstalterangaben 186'000 Besucher - 11'000 mehr als im Vorjahr.

2263 Aussteller aus 42 Ländern hatten sich auf der Messe präsentiert. "Die Leipziger Buchmesse hat sich erneut als Markt- und Festplatz sowie als Bühne politischer und kultureller Debatten erwiesen", erklärte Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe.

Keine Angst vor Digitalisierung

"Der Auftakt ins Bücherjahr war vielversprechend. Die Buchbranche begegnet der Digitalisierung optimistisch und selbstbewusst, das war auf der Messe deutlich zu spüren", erklärte Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Die Leipziger Buchmesse sei zudem in diesem Jahr so politisch wie nie zuvor gewesen, sagte Riethmüller. Dafür sorgte unter anderem der Messeschwerpunkt 50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen. "Deutlich wurde: Gerade Literatur fördert den Dialog - sei es zwischen Israel und Deutschland, sei es zwischen den Religionen oder sei es zwischen politisch Andersdenkenden", erklärte Riethmüller.

2016 ohne Länderschwerpunkt

Zusammen mit dem messebegleitenden Literaturfestival "Leipzig liest" wurden in diesem Jahr 251'000 Besucher gezählt (2014: 237'000). "Leipzig liest" wird in der gesamten Stadt veranstaltet. Besucher hatten in diesem Jahr die Auswahl zwischen 410 Leseorten, an denen rund 3000 Mitwirkende das Programm gestalteten. Nächstes Jahr feiert "Leipzig liest" sein 25. Jubiläum.

Auf der Leipziger Buchmesse wird es im nächsten Jahr keinen Länderschwerpunkt geben. Anders als bei der Frankfurter Buchmesse gibt es in Leipzig kein regelmässiges Gastland-Programm.

Allerdings warf die Messe am Sonntag schon einen Blick ins übernächste Jahr. 2017 werde Litauen Themenschwerpunkt der Bücherschau sein. Ein entsprechender Vertrag sei am Wochenende unterzeichnet worden. Die Leipziger Buchmesse 2016 wird vom 17. bis 20. März veranstaltet. (sda/dpa)


Login


 

Anzeige: