Stimmen von Schloss Windsor

16. Juli 2017, 08:34

Konzert Das Männer-Vokalensemble The Queen’s Six gastierte am Freitag im Marianischen Saal Luzern mit lupenreinen Klängen von Mittelalter bis zur Gegenwart. Q6, wie sie von Fans genannt werden, steht also nicht für ein Sportautomodell und ist auch kein Code für eine verschworene Abteilung des Britischen Geheimdienstes. Sondern eine exklusive Zusammenstellung von sechs Solisten aus den Reihen der königlichen Kantorei St. George auf Schloss Windsor, welche sonst täglich ihren Dienst an Gott, Queen und Heimatland in der Schlosskapelle verrichten.

Kleine Konzertreisen in den Ferien

Seit 2008 singen sie in ihrer Freizeit nicht nur für die Queen. In den Ferien unternehmen sie auch kleine Konzertreisen. In gut einer Woche geht es nach Deutschland und Österreich. Gestartet wurde die Tournee aber dieses Wochenende in Luzern. Trotz Ankündigung in den Medien und nicht zu heissem Wetter konnten sich nur wenige Zuschauer für diesen vokalen Leckerbissen entscheiden. Für diejenigen, welche dabei waren, bleibt dieses Klangerlebnis unvergessen.

Mit archaischen Klängen aus dem Mittelalter und reinen Intervallen starteten die sechs Herren, mal solo, mal zu dritt, zu viert oder alle zusammen. Und zeigten auch in Renaissance und Barock dynamisch variantenreich, mit toller Gestaltung, klarer Diktion und unbestechlicher Intonation ihre Meisterschaft.

Im zweiten Teil brillierten sie mit viel Charme und Witz in weltlichen Stücken von traditionellen Melodien bis zu Pop-Klassikern. Mal glänzten die beiden Countertenöre (Männersopran sei keine Krankheit, sondern Übung, meinten sie dazu). Dann faszinierte Mitglied Simon Whiteley, der auch einige Stücke arrangiert hatte, mit seinem Steinkohlenbass. Nach stehenden Ovationen im Publikum gabs als Zugabe etwas, was das Ensemble oft für Ihre Majestät zu singen hat: «God save the Queen». (rdt)


Leserkommentare

Anzeige: