Ab Mai gibt es in Manhattan mehr Aussicht

USA ⋅ In New York bekommen Empire State Building und Rockefeller Center demnächst Konkurrenz: Am 29. Mai öffnet die Aussichtsplattform des One World Trade Center, das an die Stelle des bei den Anschlägen vom 11. September 2001 zerstörten World Trade Center gebaut wurde.

08. April 2015, 02:49

Die Öffentlichkeit könne dann in die Stockwerke 100, 101 und 102 fahren und einen tollen Ausblick auf die Stadt geniessen, teilte die Verwaltung des Gebäudes im Stadtteil Manhattan am Dienstag mit. Aus rund 380 Metern Höhe seien viele bekannte Strassen und Parks des "Big Apple" zu sehen, hiess es weiter.

Hauptaussichtspunkt ist demnach die 100. Etage, im Stockwerk darüber gibt es ein Café und ein Restaurant und eine Etage drüber können die Besucher an einer 3-D-Tour der Stadt teilnehmen. Der Eintritt kostet 32 Dollar für Erwachsene, 30 Dollar für Rentner und 26 Dollar für Kinder. Die Attraktion ist die ganze Woche über geöffnet.

Das One World Trade Center steht am Ground Zero, dem Ort der Terroranschläge auf die Zwillingstürme vom 11. September 2001. Es war nach jahrelangen Verzögerungen und Kostenexplosionen Ende 2013 fertiggestellt worden, kurz darauf zogen die ersten Mieter ein.

Im November verlegte der Verlag Condé Nast seinen Hauptsitz mit rund 2300 Mitarbeitern in das Gebäude. In dem Gebäude befinden sich die höchstgelegenen Büros in der westlichen Hemisphäre. (sda/afp/dpa)


Login


 

Anzeige: