Ausschreitungen und Verhaftungen in Rom

ITALIEN ⋅ Chaoten von Feyenoord Rotterdam haben sich in der Nacht und am Tag des Europa-League-Auswärtsspiels gegen die AS Roma im Zentrum von Rom heftige Ausschreitungen mit der Polizei geliefert.

20. Februar 2015, 16:12
  • ITALY SOCCER EUROPA LEAGUE CLASHES
  • Feyenoord's supporters in Rome
  • ITALY SOCCER EUROPA LEAGUE CLASHES

Rohe Gewalt in Rom: Hooligans von Feyenoord Rotterdam haben vor dem Europa-League-Spiel gegen die AS Roma in Italiens Hauptstadt gewütet. Bilder der Verwüstungen. (Bilder: Keystone)

Die Krawalle begannen am Mittwochabend am Campo de Fiori, als einige Hundert Supporter des holländischen Vereins römische Polizei-Sondereinheiten mit Flaschen und anderen Gegenständen bewarfen. Diese gingen nach eigenen Angaben gegen die zumeist betrunkenen Anhänger vor, sechs Menschen wurden verletzt. Am Donnerstag ging das «Katz-und-Maus-Spiel» an der Spanischen Treppe weiter, dieses Mal flogen unter anderem Feuerwerkskörper gegen die Beamten. 23 Personen wurden verhaftet, zehn blieben in Haft. Acht Fans wurden am Spieltag in einem Schnellverfahren wegen Beamtenbeleidigung zu je 45'000 Euro Busse verurteilt.

Rund 6500 Fans begleiteten Feyenoord zum Auswärtsspiel nach Rom. In der italienischen Hauptstadt galt deshalb die höchste Sicherheitsstufe. Insgesamt standen 1300 Sicherheitskräfte im Einsatz.

sda
 


Login


 

Anzeige: