Australien wappnet sich für Wirbelsturm

UNWETTER ⋅ Die Menschen an der dicht besiedelten Nordostküste Australiens haben sich am Donnerstag auf einen Wirbelsturm der höchsten Kategorie vorbereitet. Der Zyklon "Marcia" wurde binnen Stunden von der Kategorie zwei auf die zweithöchste Stufe vier heraufgesetzt.

19. Februar 2015, 13:39

Auf seinem weiteren Weg zur australischen Küste werde er wahrscheinlich die höchste Kategorie der fünfstufigen Sturmskala erreichen, warnte das Wetteramt des Bundesstaates Queensland in einer Mitteilung im Kurznachrichtendienst Twitter.

"Marcia" werde voraussichtlich am Freitagmorgen (Ortszeit) zwischen den Städten Mackay und Gladstone auf Land treffen, hiess es in der Sturmwarnung. Der Zyklon werde Windgeschwindigkeiten von bis zu 270 Kilometern pro Stunde erreichen und heftige Regenfälle sowie Sturmfluten mit sich bringen.

Die Regierungschefin von Queensland, Annastacia Palaszczuk, rief die Bevölkerung auf, sich auf das Unwetter vorzubereiten. "Dies ist ein ernstzunehmendes Ereignis", erklärte sie. Es sei nun wichtig, "nicht in Panik zu verfallen, sondern sicherzustellen, dass Sie Ihre Vorbereitungen getroffen haben".

Laut Palaszczuk traten in allen Spitälern von Queensland die Notfallpläne in Kraft. Ausserdem seien zusätzliche Rettungskräfte in die bedrohten Gebiete gebracht worden.

Weiter nördlich näherte sich "Lam", ein Tropensturm der Kategorie drei, einem kaum besiedelten australischen Landstrich. Vorsichtshalber wurden mehr als 400 Bewohner der Goulburn-Insel in Sicherheit gebracht.

In der Gemeinde Galiwinku verursachten die Vorboten des Sturms, der ebenfalls Freitagfrüh auf Land treffen sollte, bereits einen Ausfall der Strom- und Wasserversorgung.. (sda/afp)


Login


 

Anzeige: