Ende des ESA-Versorgungsprogramms für ISS

RAUMFAHRT ⋅ Der letzte von fünf unbemannten europäischen Raumtransportern hat sich am Samstag von der Internationalen Raumstation ISS abgekoppelt. Mit diesem Flug endet ein 2008 gestartetes Versorgungsprogramm der europäischen Weltraumagentur ESA.

14. Februar 2015, 15:59

Das von Airbus Defence and Space gebaute Automated Transfer Vehicle (ATV) "Georges Lemaître" hat Abfall an Bord. Es wird wie seine Vorgänger verglühen, wenn es am Sonntag in die Erdatmosphäre eintritt.

Im vergangenen August hatte der rund zehn Meter lange Frachter fast sieben Tonnen Ausrüstung zur ISS gebracht. Die Versorgung der ISS sichern nun Transporter anderer Nationen. (sda/dpa)


Login


 

Anzeige: