Gorillababy im Zoo Basel geboren

TIERWELT ⋅ Sensation: Erstmals seit zehn Jahren hat im Basler Zoo ein Gorillababy das Licht der Welt erblickt.

21. Mai 2015, 11:12

Am Dienstagnachmittag ist im Zoo Basel ein Gorillababy zur Welt gekommen. Mutter Joas (26) und das Kleine sind wohlauf. Ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, ist noch nicht bekannt. Es ist seit zehn Jahren das erste Mal, dass im Zoo Basel ein Gorillakind geboren wird. (youtube.com, 21.05.2015)

Am Dienstagnachmittag ist im Zoo Basel ein Gorilla zur Welt gekommen. Mutter Joas (26) und das Kleine sind wohlauf. Ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, ist gemäss dem Zoo noch nicht bekannt. Vater M’Tongé war erst im Spätsommer 2014 in den Zoo Basel gekommen. Es ist seit zehn Jahren das erste Mal, dass im Zoo Basel ein Gorillakind geboren wird.

Der jüngste Spross der Basler Gorillagruppe ist um 15 Uhr Nachmittags zur Welt gekommen. M’Tongé (16) und die erfahrenen Gorillafrauen Faddama (32) und Quarta (47) interessierten sich sehr für das Kleine und versuchten immer wieder einen Blick zu erhaschen. Joas wollte wohl noch etwas Ruhe haben und türmte soviel Holzwolle um sich herum auf, wie es nur ging.

Am Tag darauf wurde das Kleine mehrmals beim Trinken gesehen: Ein wichtiges Zeichen, dass es Mutter und Kind gut geht. Schon am Mittwochmorgen unternahm Joas mit ihrem Sprössling einen kleinen Ausflug in die Aussenanlagen. Für Joas ist es das dritte Kind und sie kümmert sich dementsprechend mit viel Umsicht und Erfahrung um ihren Nachwuchs.

Das letzte Mal hatte es im Zoo Basel im Jahr 2005 Nachwuchs bei den Gorillas gegeben. Ausser Joas und ihrem Kind besteht die Gorillagruppe im Zoo Basel aus M’Tongé, Faddama, Quarta, Zungu (13) und Goma (56).

pd/nop

Am Dienstagnachmittag ist im Zoo Basel ein Gorillababy zur Welt gekommen. Mutter Joas (26) und das Kleine sind wohlauf. Ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, ist noch nicht bekannt. Es ist seit zehn Jahren das erste Mal, dass im Zoo Basel ein Gorillakind geboren wird. (youtube.com, 21.05.2015)




Login


 

Anzeige: