Grosseinsatz wegen Gasleck in Menziken

AARGAU ⋅ Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden ist im Kanton Aargau Gas aus einem leck geschlagenen Tank ausgetreten. Nach einem Vorfall am Donnerstagabend in Rombach passierte dasselbe am Freitagmorgen in Menziken.

14. Oktober 2016, 15:41

Beim Aufstellen eines Autokrans wurde ein Gastank beschädigt. Das Gebiet wurde abgesperrt und die Einwohner aus den benachbarten Gebäuden vorsorglich evakuiert, wie Polizeisprecher Bernhard Graser zu einer Meldung von Blick online sagte.

Vorübergehend musste auch eine Migros-Filiale geschlossen werden. Da sich das Gasleck in der Nähe der Kantonsstrasse befindet, musste diese gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein. Es handelte sich in erster Linie um einen Feuerwehreinsatz, sagte Graser. Die Polizei sei nur vorsorglich aufgeboten worden.

Am Donnerstagabend hatte ein Baggerfahrer bei Arbeiten für eine Kanalisationsleitung in Rombach (Gemeinde Küttigen) eine Niederdruck-Gashauptleitung beschädigt. Obwohl nur wenig Gas austrat, musste das Gebiet mit rund zehn Häusern abgesperrt werden. Die Bevölkerung war nicht gefährdet.

sda
 


Login


 

Anzeige: