Hanfplantagen in Wohnungen entdeckt

DROGEN ⋅ Die Waadtländer Polizei hat 170 Hanfpflanzen in zwei Wohnungen in Lausanne und Lucens beschlagnahmt. Der Betreiber der beiden Plantagen - ein 24-jähriger Schweizer - räumte den Anbau ein.

07. April 2015, 10:59

Gemäss seinen Angaben waren die Hanfpflanzen aber nur für den Eigengebrauch bestimmt. Der Mann sagte, er habe nicht mit Cannabis gehandelt, wie die Kantonspolizei Waadt am Dienstag mitteilte. Die 80 Pflanzen aus Lucens und die 90 aus Lausanne wurden wie das dazugehörige Material zerstört. (sda)


Login


 

Anzeige: