Polo Hofer ist Schweizer des Jahres

ZÜRICH ⋅ Am Samstagabend hat das SRF zum letzten Mal die Swiss Awards vergeben. Zum Schweizer des vergangenen Jahres ist Polo Hofer gekürt worden.

09. Januar 2016, 22:51

Das Fernsehpublikum hat am Samstag gewählt. Schweizer des Jahres 2015 ist Polo Hofer. Er ist zugleich Gewinner des Publikumspreises, welcher schon im Vorfeld verliehen wurde, und war dadurch für die Wahl nominiert.

Den Lifetime Award erhielt Schauspieler Bruno Ganz für sein Schaffen auf der Bühne und im Film während mehr als 50 Jahren. Er spielte unterschiedlichste Rollen, unter anderem Adolf Hitler in «Der Untergang» oder den Alpöhi in der Neuverfilmung von «Heidi».

Am Samstag kürte das Publikum den Schweizer des Jahres sowie eine Jury weitere Swiss Award Preisträger.

Insgesamt haben fünf weitere Persönlichkeiten in den Kategorien Politik, Wirtschaft, Kultur, Show und Gesellschaft den Swiss Award erhalten. Die Kategorien-Sieger sind:

  • Politik: Christine Bär-Zehnder, Gemeindepräsidentin von Riggisberg, ausgezeichnet für die freiwillige Aufnahme von 150 Flüchtlingen
  • Wirtschaft: Bruno Giussani, Kommunikationsfachmann, prämiert für sein Engagement als Europa-Direktor von TED einer Non-Profit-Organisation, die weltweit Innovationskonferenzen veranstaltet
  • Kultur: Xavier Koller, Regisseur, ausgezeichnet für die Regie beim Film «Schellen-Ursli»
  • Show: Nick Beyeler, Artist, geehrt als Mitglied des Cirque-du-Soleil Entwicklungsteams, das mit Hollywoodregisseur James Cameron die Avatar-Show «Toruk» realisiert
  • Gesellschaft: Katrin Hagen, Fachärztin FMH für Chirurgie und Handchirurgie, prämiert für ihren Einsatz als Chirurgin in Nepal

In jeder Kategorie waren drei Persönlichkeiten nominiert worden. In der Kategorie Gesellschaft stand auch die Luzernerin Brigitte Heller zur Wahl. Die Direktorin des Hotel Monopol in Luzern wurde aufgrund ihres Engagements gegen Lebensmittelverschwendung vorgeschlagen. Sie forderte Gäste explizit dazu auf, nur so viel vom Buffet zu nehmen, wie sie auch essen.

Polo Hofer als Gewinner des Publikumspreises, Stan Wawrinka als Sportler des Jahres und Daniela Ryf als Sportlerin des Jahres sowie Marcel Hug als Behindertensportler des Jahres waren automatisch für die Wahl zum Schweizer des Jahres nominiert. Somit standen den Zuschauern total 19 Persönlichkeiten zur Wahl.

Vorgeschlagen haben die Kandidaten für die Swiss Awards in den Kategorien Politik, Wirtschaft, Kultur, Show und Gesellschaft die Redaktionen von Medienpartnern des SRF sowie das Fernsehpublikum. Eine Jury hat daraufhin die Nominationen für die verschiedenen Kategorien vorgenommen. Den Sieger oder die Siegerin in den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Show und Gesellschaft bestimmten dann die rund 100 Academy-Mitglieder. In der Kategorie Politik wählen akkreditierte Bundeshausjournalisten den Sieger. Den Schweizer des Jahres hingegen wählte das Fernsehpublikum per Telefonanruf und SMS.

Die 14. Verleihung der Swiss Awards war auch die lezte Prämierung. Die Show wird aus Spargründen eingestellt. Moderiert haben die letzten Swiss Awards Sven Epiney und Christa Rigozzi.

spe

 


Login


 

Anzeige: