A1 in Richtung Bern ist wieder offen

WETTER ⋅ Die Autobahn A1 in Richtung Bern ist im Kanton Solothurn für den Verkehr wieder offen. Wegen des Sturms waren am Mittwoch drei Lastwagen und fünf Lieferwagen umgekippt. Die Sperrung dauerte mehr als zwei Stunden.
Aktualisiert: 
03.01.2018, 17:49
03. Januar 2018, 14:44

Gemäss Angaben der Solothurner Kantonspolizei wurde niemand verletzt. Die Sperrung der A1 in Richtung Bern ab Oensingen führte auf den Ausweichrouten zu Verkehrsbehinderungen. (sda)

  • Sturmschäden am Bodenberg in Zell nach «Burglind». (© Leser Adi Mattli)
  • Burglind setzte oberhalb der Glaubenbergstrasse auf Obwaldnerseite einen Felsbrocken in Bewegung. Auf meiner Wanderung auf der für den Verkehr ab Langis gesperrten Glaubenbergstrasse ist mir gestern Samstag, 6.1.17 ein auf der Strasse liegender Felsbrocken aufgefallen. Dessen Abrutschspur führte zu einem umgefallenen Baum, dessen Wurzel wohl diesen Felsbrocken in Bewegung gesetzt hat. (© Leserbild Beat Murer)
  • In den Wäldern lauern im Moment grosse Gefahren durch schief stehende Bäume, lose Wurzelstöcke und Kronenteile, die jederzeit abstürzen können. (© Leserbild Ernst Fankhauser)

Sturmtief Burglind hat in der Zentralschweiz am 3. Januar 2018 heftige Schäden angerichtet.

Video: «Burglind» fegt über die Schweiz

Der Wintersturm "Burglind", der am Mittwoch über über die Schweiz hinweggefegt ist, war laut MeteoSchweiz "stark, aber nicht extrem". Trotzdem seien solch stürmische Winde im Flachland nur alle zehn bis zwanzig Jahre zu erwarten. (SDA, 03.01.2018)



Anzeige: