Knie-Zelt von Sturm im Tessin umgeblasen

WETTER ⋅ Der Circus Knie kann seine Tournee trotz des Sturmschadens an seinem Zelt wie geplant fortsetzen. Das Zelt war am Sonntagabend beim Abbau in Bellinzona von einer Windböe zu Boden geworfen worden, wie der Zirkus am Montag mitteilte.
Aktualisiert: 
13.11.2017, 12:00
13. November 2017, 11:18

Beim Herablassen habe sich das bereits leergeräumte Zelt wie ein Ballon mit Luft gefüllt und sei umgeworfen worden, schrieb die Gebrüder Knie Schweizer Nationalcircus AG am Montag. Beim Zwischenfall wurde ein Arbeiter leicht am Kopf verletzt. Der materielle Schaden ist laut Mitteilung noch nicht bezifferbar.

Nicht in Frage gestellt ist die Fortsetzung der Tournee. Bis zur nächsten Vorstellung am Dienstagabend in Locarno könne ein Ersatzzelt aus Rapperswil SG ins Tessin gebracht werden, hiess es in der Mitteilung. Die diesjährige Knie-Tournee endet am kommenden Sonntag in Lugano. (sda)

Video: Sturm bringt in Bellinzona das Zelt des Circus Knie zum Einsturz

Im Tessin beschädigten heftige Winde das Zelt des Circus Knie. Bei Abbauarbeiten nach dem Gastspiel in Bellinzona ist am Sonntagabend das Zirkuszelt eingestürzt. Während des Vorfalls war das Zelt nicht mehr richtig verankert gewesen. (, )



Anzeige: