83-Jähriger will auf Mount Everest

KATHMANDU ⋅ Mehrere Rekordjäger sind zurzeit auf dem Weg zum höchsten Gipfel der Welt. Der 83-jährige Nepalese Min Bahadur Sherchan will der älteste Mann auf dem Mount Everest werden.

Zudem will Gopal Shrestha als laut Behörden erster Mensch mit HIV-Infektion auf dem 8848 Meter hohen Berg stehen. Und Leela Bahadur Basnet, ebenfalls ein Nepalese, möchte den Mount Everest in nur zehn Tagen erklimmen.

Der 83-jährige Sherchan stand schon einmal ganz oben: Das war 2008, mit damals 76 Jahren. Doch der Japaner Yuichiro Miura jagte ihm den Titel vor zwei Jahren ab, als er mit 80 Jahren einen erfolgreichen Aufstieg feierte.

Nun will es Sherchan noch einmal wissen. «Ich möchte der Welt zeigen, wie mutig die nepalesischen Gurkha-Soldaten sind», sagte er vor dem Start in Kathmandu. Gurkhas sind nepalesische Soldaten im Dienst der regulären britischen Armee.

Insgesamt sind auf nepalesischer Seite derzeit fast 400 Bergsteiger aus aller Welt auf dem Weg zum Mount Everest. Der Berg kann auch von chinesischer Seite aus bestiegen werden.

Im vergangenen Jahr erreichte nur eine einzige Gruppe von Nepal aus den Gipfel. Alle anderen Expeditionen brachen ihre Vorhaben ab, nachdem bei einer Lawine oberhalb des Basislagers 16 Menschen ums Leben kamen.

sda


Login


 

Anzeige: