Neue Luzerner Zeitung Online

Es schneit weiter im US-Nordosten

USA ⋅ Keine Ruhepause für die wintermüden Menschen im Nordosten der USA: Meteorologen haben für Sonntag (Ortszeit) neue teilweise heftige Schneefälle, Stürme und Eiseskälte vorausgesagt.

Vor allem die Einwohner in küstennahen Regionen von Massachusetts, Maine und New Hampshire wurden gewarnt, sich auf mindestens 30 Zentimeter Neuschnee einzustellen.

Es drohen Windböen mit einer Stärke von bis zu 115 Kilometern pro Stunde und gefühlte Temperaturen von minus 20 Grad Celsius. Auch in der Metropole Boston, in der sich die weissen Massen nach drei vorausgegangenen Stürmen noch meterhoch auftürmen, drohte neuer Schneefall mit starken Verwehungen. (sda/dpa)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse