Flammen schlagen aus der Skyline in Dubai

BRAND ⋅ In einem der höchsten Wohnhäuser der Welt ist am Samstag ein Brand ausgebrochen. Im Golfemirat Dubai flohen am frühen Morgen hunderte Bewohner aus dem 336 Meter hohen Wolkenkratzer "The Torch" (Die Fackel).

Mehrere Bewohner erlitten Rauchvergiftungen, auch einige umliegende Wolkenkratzer wurden geräumt.

Das Feuer wütete in den oberen Etagen des 79-stöckigen Gebäudes, nach Angaben der Zivilschutzbehörde waren insgesamt 20 Stockwerke betroffen. Das Feuer brach demnach in der 51. Etage aus. Die Flammen wurden an der Fassade von starkem Wind angefacht. Immer wieder fielen geschmolzenes Glas und Trümmerstücke in die Strassenschluchten.

Wie der Bewohner Mehdi Ansari sagte, wurde der Feueralarm um 2.00 Uhr morgens ausgelöst. Er habe nur schnell seine Frau, sein Baby und einige wichtige Sachen geholt und sei dann nach unten gelaufen.

"Als wir ins Treppenhaus kamen, war es schon voller Qualm", berichtete er. Immer mehr Menschen seien nach unten gelaufen und der Rauch sei immer dichter geworden. Irgendwann sei dann auch noch das Licht ausgegangen, "und einige Leute gerieten in Panik".

Keine Verletzten

Erst nach mehr als zwei Stunden gelang es der Feuerwehr, den Brand zu löschen. Die Bewohner anderer Wolkenkratzer im dicht bebauten Stadtviertel Dubai Marina durften anschliessend in ihre Wohnungen zurück.

Wie die Polizei mitteilte, wurde bei dem Brand niemand verletzt. Vor Ort wurden aber mehrere Menschen wegen Rauchgasvergiftungen behandelt. Auch zur Brandursache wurden keine Angaben gemacht.

Es gebe keinen Verdacht auf einen kriminellen Hintergrund, sagte der Polizeichef von Dubai, Generalmajor Chamis Mattar al-Maseina. Auch habe es keine schweren Schäden gegeben, zitierte ihn die Zeitung "Gulf News" auf ihrer Website.

Der Hochhaus-Bewohner Ansari lobte die Arbeit der Feuerwehr. Die Rettungskräfte seien "sehr schnell" da gewesen und hätten "hervorragende Arbeit" geleistet, obwohl das Feuer sehr gross gewesen sei und der Wind die Löscharbeiten zusätzlich erschwert habe, sagte der 30-jährige Tontechniker, der mit seiner Familie in der 27. Etage wohnt.

Mehrfach falscher Alarm

Das erst 2011 fertiggestellte Gebäude im Jachthafen von Dubai hat eine Gesamthöhe von 352 Metern bis zur Antennenspitze. Laut "Gulf News" verfügt der Turm über mehr als 670 Luxuswohnungen. Bewohner berichteten laut "Gulf News", dass es zuletzt mehrfach falschen Feueralarm in "The Torch" gegeben habe.

Dubai ist bekannt für seine spektakuläre Hochhausarchitektur. Im November 2012 wütete ein Brand im nahegelegenen "Tamweel"-Wohnhaus. Später stellte sich heraus, dass das Feuer in dem 34-geschossigen Bau durch einen Zigarettenstummel in einem Mülleimer ausgelöst worden war. (sda/sfp/dpa)


Login


 

Anzeige: