GM ruft eine halbe Million Autos zurück

AUTOINDUSTRIE ⋅ General Motors ruft 522'000 Fahrzeuge wegen verschiedener technischer Probleme in die Werkstätten zurück. Davon betroffen seien unter anderen der Chevrolet Malibu und zwei Geländewagen-Modelle der Baujahre 2011, 2012 und 2015, teilte der US-Autobauer am Dienstag mit.

Bei den Malibus könne sich eine Halterung der Sicherheitsgurte mit der Zeit lösen, bei den anderen Fahrzeugen seien die Sitze möglicherweise nicht ordentlich angebracht.

Im Zusammenhang mit den Defekten sei eine leichte Verletzung bekannt, jedoch keine Todesfälle. Die Fahrzeuge würden in den USA, Kanada, Mexiko zurückgerufen.

GM hatte im vergangenen Jahr wegen diverser technischer Mängel mehr als 30 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten beordert. (sda/reu/dpa)


Login


 

Anzeige: