Keine Isis in Hurrikan-Namensliste

WETTER ⋅ Die UNO-Wetterorganisation WMO hat den Namen "Isis", der unter anderem eine Bezeichnung für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist, von einer Liste von Namen zur Benennung pazifischer Wirbelstürme gestrichen.

Auf der alphabetischen Hurrikan-Namensliste für den östlichen Nordpazifik wurde "Isis", zugleich Name einer ägyptischen Göttin, durch "Ivette" ersetzt, wie WMO-Sprecherin Clare Nullis am Freitag mitteilte. Die Entscheidung fiel demnach bei einer Sitzung im mittelamerikanischen Costa Rica.

Die WMO hält für grosse Wirbelstürme mehrere alphabetische Namenslisten vor, die fortlaufend an die Reihe kommen. Bezeichnungen werden in der Regel gestrichen, wenn ein Sturm viele Todesopfer forderte.

So wurde etwa zuletzt der Name "Odile" durch "Odalys" ersetzt, nachdem durch den Hurrikan "Odile" in Mexiko im vergangenen Jahr elf Menschen ums Leben gekommen waren. Die IS-Miliz hatte im vergangenen Sommer weite Gebiete in Syrien und im benachbarten Irak erobert und in diesen ein sogenanntes Kalifat ausgerufen. (sda/afp)


Login


 

Anzeige: