Neue Luzerner Zeitung Online

Kleinflugzeug stürzt in die Simme

FLUGZEUGUNFALL ⋅ Ein Kleinflugzeug ist am Montagnachmittag in Zweisimmen BE in die Simme gestürzt. Die beiden Insassen wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Simona Benovici, Sprecherin der Kantonspolizei Bern, bestätigte auf Anfrage entsprechende Berichte mehrerer Online-Medien. Die Meldung über den Unfall war bei der Polizei kurz nach 15.40 Uhr eingegangen.

Gemäss ersten Erkenntnissen konnten sich die beiden Männer aus eigener Kraft aus dem abgestürzten Flugzeug befreien. Sie wurden danach mit einer Ambulanz und einem Helikopter ins Spital gebracht. Zur Schwere der Verletzungen konnte Benovici keine Angaben machen.

Das Wrack wurde nach dem Unfall mehrere 100 Meter flussabwärts getrieben. Es konnte schliesslich gesichert, jedoch noch nicht geborgen werden. Der Einsatz dauerte am Abend noch an. Hinweise auf Verschmutzung durch Kerosin gebe es im Moment nicht, sagte Benovici.

Die Umstände und die Ursache des Unfalls sind noch unklar. Der Unfall wird nun von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) analysiert. (sda)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse