Mehrteilige Miniserie über Elvis Presley geplant

HOLLYWOOD ⋅ Hollywood-Mogul Harvey Weinstein hat sich für eine Miniserie über das Leben von Elvis Presley mit den Nachlassverwaltern des «King» zusammengetan. Am Donnerstag kommt Weinstein zur Eröffnung des Zürich Film Festivals in die Schweiz.

Weinstein Television erhält für die acht- bis zehnteilige Reihe die Rechte an sämtlichen Elvis-Songs und Zutritt zu Presleys Ex-Anwesen Graceland. Auch Elvis' Tagebücher, Autos, Jets und Kleidung seien in dem Vertrag inbegriffen, berichtet «Deadline.com».
 
Die Biopic-Reihe ist laut Co-Produzent David Glasser die erste fiktive Produktion, die in Graceland gedreht wird. Neben Presleys persönlichem Archiv liegt der Serie auch die 1982 veröffentlichte Biografie «Elvis» von Dave Marsh zugrunde. Ein namhafter Spielfilmregisseur und -drehbuchautor werde bereits eifrig gesucht; in den kommenden zwei Wochen soll das Projekt Fernsehsendern angetragen werden.
 
Unter den ausführenden Produzenten ist auch Elvis' Witwe Priscilla Presley. «Ich bin ein grosser Fan von Harvey Weinsteins Independent-Filmen», wird die 71-Jährige zitiert. «Ich freue mich, die Möglichkeit zu haben, mit ihm an dieser Serie zu arbeiten und die Geschichte zu erzählen, wie Elvis die Popkultur verändert und eine Revolution gestartet hat.»
 
Die US-Amerikanerin wird auch bei der anstehenden Tournee «The King live on Screen: The Wonder of You» über das gemeinsame Leben mit der Rock'n'Roll-Legende erzählen; am 18. Mai 2017 macht die Show im Zürcher Hallenstadion Station.
 
Am Donnerstagabend wird der Produzent Harvey Weinstein auf dem Grünen Teppich zur Eröffnung des Zurich Film Festival erwartet.

sda


Login


 

Anzeige: