Mexikanische Armee entdeckt Schmugglertunnel

DROGENSCHMUGGEL ⋅ Die mexikanische Armee hat an der Grenze zu den USA einen Tunnel zum Drogenschmuggel aufgespürt. Neun Verdächtige seien festgenommen worden, teilte das Militär mit.

Sie seien am Dienstag gefasst worden, als sie in der Grenzstadt Tijuana mit den Arbeiten am Tunnel beschäftigt waren. Das illegale Bauwerk wurde den Angaben zufolge in 20 Metern Tiefe unter einem Haus gegraben. Der Einstieg befand sich in einem Schrank.

Die Armee beschlagnahmte auch einen Lkw, mit dem der bei den Bauarbeiten anfallende Aushub abtransportiert wurde. Im Grenzgebiet waren in den vergangenen Jahren bereits mehrere solcher Tunnel von den Ermittlern aufgespürt und geschlossen worden.

Die mexikanischen Drogenbanden versuchen auf verschiedensten Wegen, ihre Ware in die USA zu schmuggeln. Neben dem Bau von Tunneln setzen sie auf Kuriere, die illegal über die Grenze reisen, oder technische Lösungen wie Katapulte oder Drohnen. (sda/afp)


Login


 

Anzeige: