Elyas M'Barek: "Sprachlos bei all dem Hass"

Der deutsche Schauspieler Elyas M'Barek zeigt sich ob der Rassismus-Attacken im Netz schockiert. Aufgrund seines südländischen Aussehens muss sich der Schauspieler immer wieder Beleidigungen gefallen lassen.

06. November 2016, 12:30

"Es reicht offenbar für die Leute da draußen, einen anderen Nachnamen zu haben oder ein bisschen dunkler auszusehen. 'Du bist 'n scheiss Kanake', 'Hab Spass mit deinen Kamelen' oder 'Hey, du scheiss Moslem', das sind noch die harmloseren Kommentare. Ich war echt sprachlos bei all diesem Hass", äussert sich M'Barek frustriert. 

Am schlimmsten sei es gewesen, als er auf Twitter bekanntgab, seinen österreichischen Pass wegen der hiesigen Politik zurückgeben zu wollen. Gegenüber der 'GALA' gestand der in München aufgewachsene Sohn tunesisch-österreichischer Eltern, dass manche Beiträge "einfach nur menschenverachtend und asozial" gewesen seien.

Gemeinsam mit Palina Rojinski ist der 'Fack ju Göhte'-Darsteller derzeit in der Komödie 'Willkommen bei den Hartmanns' in den Kinos zu sehen. In dem Film geht es um eine chaotische deutsche Familie, die einen Flüchtling bei sich zu Hause aufnimmt. Mit ihrer Filmkomödie wollen die beiden Stars ein Zeichen setzen und Rassismus ein klares Nein erteilen.

bangshowbiz


Login


 

Anzeige: