Gigi Hadid: Viel Kritik für Melania-Imitation

Das Model und der Schauspieler Jay Pharoah hatten sich für die 'AMAs' etwas besonders Lustiges ausgedacht. Doch scheinbar konnten nicht alle Fans mit ihnen darüber lachen.

21. November 2016, 12:00

Gigi Hadid und Jay Pharoah kamen als Donald und Melania Trump.
Zu den 'American Music Awards' ('AMAs') am Sonntag (20. November) hatten sich das Model und der Schauspieler, die das Mega-Event moderierten, eine besondere Verkleidung ausgedacht. Jay ist für seine Nachahmungen bekannt und auch Gigi holte ihren besten slowenischen Akzent hervor, um Melania zu imitieren.

"Ich liebe meinen Ehemann, Präsident Barack Obama. Und unsere Kinder, Sasha und Malia", sagte die 21-Jährige in Anspielung auf die First Lady-Rede, die die Präsidentengattin fast eins zu eins von ihrer Vorgängerin Michelle Obama übernommen hatte. Jay sagte später als Donald: "Ich liebe Bruno Mars. Ich weiß nicht, welche Hautfarbe er hat, also kann ich ihn nicht abschieben. Aber schaut mal, er sieht aus wie Mogli aus dem 'Dschungelbuch'. Ich liebe das Lied 'Uptown Funk'. Darin geht es nur um mich. Im Original heißt es 'Uptown Trump'." Auch Sprüche wie "Ein Weißer ist Präsident und 'Green Day' spielt. Wir haben die 90er wieder" ließ der 29-Jährige den Abend über fallen.

Bei den Fans stößt diese Aktion allerdings auf Unverständnis. Besonders Gigi musste nach ihrem Debüt als Show-Gastgeberin viel Kritik einstecken. Auf Twitter hagelt es Kommentare, die sie als respektlos und rassistisch bezeichnen. "Melania Trump wird die First Lady von Amerika werden. Das war die höchste Form von Respektlosigkeit, die nur möglich war", schreibt ein Hater. Andere sagen: "Bleib beim Modeln, du kannst absolut nicht schauspielern." Scheint so, als sei die gewagte Satire-Vorführung nicht bei allen gut angekommen.

bangshowbiz


Login


 

Anzeige: