Günther Jauch: Die Telefonie verursacht eine Pannenshow

TV ⋅ "Wer wird Millionär?" heisst Günther Jauchs Sendung, doch die Frage der letzten Ausgabe war: "Wer ruft als nächstes an?" Das Studiotelefon war ausgestiegen, das zur Not eingesetzte Handy verhalf unfreiwilligen Überraschungsgästen in die Show.

08. November 2016, 16:30

Günther Jauchs defektes Studio-Telefon sorgte für Spass in der Sendung. Der Quiz-Master der 'RTL'-Sendung 'Wer wird Millionär?' zählt als ruhiger Publikumsliebling, Schwiegersohn der Nation und hochkonzentrierter Moderator seiner beliebten Show. Doch am Montag brachte ihn der Aussetzer seines Studio-Telefons komplett aus der Fassung.

Kandidat Ulrich Kurt Rudolf Kögl benötigte bei seiner 8000 Euro-Frage Unterstützung von seinem Telefonjoker. Folglich wollte Jauch die Nummer des Jokers eingeben, jedoch funktionierte plötzlich das Telefon nicht mehr. Die Lösung war schnell gefunden: Der Moderator liess sich ein Handy bringen, dessen Hörer er an sein Mikro hielt. Zunächst witzelte der Show-Master noch über die ungünstige Situation und nannte sie "Steinzeit-Fernsehen".

Doch dabei bliebt es nicht: Plötzlich klingelte das Handy mitten in der Show. Während es zuallererst ein Mitarbeiter war, der ihm von reparierten Lichtröhren in der Garderobe berichtete, klingelte es noch weitere Male aus den absurdesten Gründen: Erst war es eine falsche Rufumleitung, dann die Dame vom Empfang und zu guter Letzt ein weiterer Mitarbeiter, der Jauch mitteilte, dass das Telefon nun abgeholt würde. Der Moderator rief daraufhin ins Handy: «Wozu? Wozu? Ist doch eigentlich eine billige Sendungsidee: Man setzt sich mit dem Handy in die Show und wartet, wer anruft.» Dem Kandidaten scheint die Pannenserie nicht gut getan zu haben, da er schliesslich die 16 000 Euro-Frage falsch beantwortete und auf 500 Euro herunter fiel.

bangshowbiz


Login


 

Anzeige: