Die Lebensbetrachtung von Homer Simpson wird zum Studiengang

Die erfolgreiche TV-Show "The Simpsons" wird als Grundlage für einen Philosophiekurs in Schottland verwendet. Die Studenten sollen dadurch an einige der grössten Denker herangeführt werden. De Kurs droht überbucht zu werden.

16. November 2016, 16:30

Die schottische "University of Glasgow" lehrt Studenten die Philosophie der "Simpsons". Für 35 Euro kann man sich laut "Daily Record" anhören, wie der grosse Denker Homer Simpson aus Springfield die Welt betrachtet. Der Kurs wird wie folgt beschrieben: "'Die Simpsons' ist eines der grössten kulturellen Artefakte der modernen Welt - teilweise, weil es so voll von Philosophie ist. Aristoteles, Kant, Marx, Camus und Ideen von vielen anderen grossen Denkern sind in der wohl pursten philosophischen Form repräsentiert: Dem Comic."

Der kurze Kurs mit dem Titel "D'oh! The Simpsons Introduce Philosophy" hat schon viele Interessenten und es wird erwartet, dass er überfüllt sein wird. John Donaldson, ein Philosophie-Tutor der Universität, hat den Kurs aufgegleist und besteht darauf, dass die "Simpsons" eine legitimes Mittel seien, um Interesse für Lebensbetrchtungen zu wecken. Donaldson selbst meint: "Matt Groening, der Mann hinter den "Simpsons", war ein Philosophiestudent, und das kommt in jeder Folge durch. "Die Simpsons" ist ein sehr anspruchsvolles Werk der Popkultur mit einem breiten Umfang und Tiefe und ist voll mit philosophischen Themen."

"Homer hat definitiv einige moralische Fehler", gibt der Dozent zu, es gebe jedoch viel, was ihn in einem positiven Licht stelle.

bangshowbiz


Login


 

Anzeige: