Kim Kardashian: Bodyguard nach Überfall gefeuert

PEOPLE ⋅ Die Selfie-Queen hat sich einen Monat nach dem Überfall noch immer nicht zurück gemeldet. Jetzt jedoch mit einer neuen Nachricht: Sie hat ihren Bodyguard entlassen.

04. November 2016, 10:00

Es ist erst ein Monat vergangen, seit die Selfie-Queen in ihrem Pariser Apartment überfallen und bestohlen wurden. Schon jetzt zieht die Brünette Konsequenzen und entlässt ihren Langzeit-Bodyguard Pascal Duvier. Schon als der Überfall auf den millionenschweren TV-Star publik wurde, fragten sich viele, wo der Laibwächter war, als der Reality-Star ihn am meisten brauchte. Laut 'US Weekly' sollen sich Kanye West und seine Frau nun gegen eine weitere Zusammenarbeit entschieden haben. Der 43-jährige Personenschützer arbeitet laut 'OK Magazin' bereits seit vier Jahren für Kanye West und begann 2013 auch die Zusammenarbeit mit Kim. Neben den Kardashians soll der muskulöse Mann auch für Stars wie Katy Perry und Fergie arbeiten.

Ein Bekannter legte 'US Weekly' nun nahe, weshalb sich das Ehepaar von Duvier getrennt habe: "Die Entscheidung war nicht persönlich, sondern eine Generalüberholung der gesamten Security nach dem Vorfall." Pascal Duvier hatte in der Nacht des Überfalls Kims Schwestern Kourtney und Kendall zu einer Party begleitet um sie zu beschützen. Doch da er selbst mit Geldproblemen zu kämpfen habe, geriet der Bodyguard schnell ins Visier der Ermittler. Auf seinem persönlichen Blog nannte Duvier die tragische Nacht "eines der widerlichsten Dinge", die er je erlebt habe und drohte den Tätern "sich mit dem Falschen angelegt" zu haben.

bangshowbiz


Login


 

Anzeige: