Roxette-Sängerin Marie Fredriksson packt aus

KRANKHEIT ⋅ Die Sängerin von 'Roxette' erkrankte an einem Hirntumor. Zwar hat sie die Strahlentherapie überstanden, allerdings hat sie mit Nachwirkungen zu kämpfen.

23. November 2016, 08:20

Marie Fredriksson hat in ihrer Autobiografie ausführlich über ihr Krebsleiden erzählt. Die 'Roxette'-Sängerin hat seit Monaten mit den Nachwirkungen ihres Hirntumors zu kämpfen, im April musste sie die Tour abbrechen. Zwar sei der Krebs nicht mehr da – allerdings hat die Strahlentherapie sie schwer gezeichnet. Ihr Bein macht ihr schwer zu schaffen, wie sie schrieb: «Neun Jahre nach Beginn meiner Krankheit fing der Fuss an, Schwierigkeiten zu machen. Er verkrampft sich so sehr, dass er sich verdreht, weshalb ich immer schlechter das Gleichgewicht halten kann.» Mit dem Krebs kam eine erschreckende Erkenntnis: «Ich büsste meine Identität ein. Wurde Krebs. Mehr war ich nicht mehr. Und ich hasste jede Sekunde dieses Daseins.»

Vor der Diagnose erinnert sie sich besonders an einen Vorfall: «Ich hatte einen epileptischen Anfall, zitterte am ganzen Körper und schlug so hart mit dem Kopf auf den Boden, dass ich mir eine Platzwunde zuzog.» Die Sängerin blickt aber nach vorn, wie sie weiter kundtat: «Ich werde, für jeden einzelnen hellen und schönen Augenblick kämpfen – für den Rest der Tage, die mir noch bleiben.»

bangshowbiz


Login


 

Anzeige: