Freddie Mercury kreist nun um den Mars

PEOPLE ⋅ Der Sänger starb im Jahr 1991 - genau in diesem Jahr wurde auch ein Komet entdeckt. Nun, 25 Jahre später, trägt dieser Himmelskörper seinen Namen.

Dem einstigen Queen-Frontmann, der 1991 im Alter von 45 Jahren starb, wurde eine besondere Ehre zu teil: Anlässlich seines 70. Geburtstages wurde ein Asteroid nach ihm benannt. "Ich freue mich, ankündigen zu dürfen, dass das 'International Astronomical Union's Minor Planet Center' beschlossen hat, den Asteroiden 17473, der 1991 entdeckt wurde, nach Freddie zu benennen", erklärte sein ehemaliger Bandkollege Brian May via Videobotschaft. 1250 ausgewählte Fans, die zusammen kamen, um den Geburtstag des Stars zu feiern, konnten den Clip im Montreux Casino in in Montreux bewundern. "Das Himmelsobjekt ist nun bekannt als 'Asteroid 17473 Freddiemercury'. [...] Dies wird verkündet, um Freddies aussergewöhnlichen Einfluss auf die Welt zu würdigen."

In Mercurys Todesjahr, der Künstler starb an den Folgen seiner AIDS-Erkrankung, wurde der Komet entdeckt - er kreist zwischen Mars und Jupiter und ist 3,5 Kilometer breit. Joel Parker, ein Astronom des Southwest Research Institutes, erklärte: "Freddie Mercury sang: 'I'm a shooting star leaping through the sky' (dt.: 'Ich bin eine Sternschnuppe, die durch den Himmel springt') - und das ist nun wahrer, als je zuvor."
 

bangshowbiz


Login


 

Anzeige: