Neue Luzerner Zeitung Online

Howard Donalds Tribut an David Bowie

MUSIK ⋅ Das 'Take That'-Mitglied hat seinen erstgeborenen Sohn nach dem verstorbenen Künstler benannt. Der Kleine wurde nur zwei Tage nach dessen Tod geboren.

Howard Donald ehrt David Bowie auf ganz besonders süsse Art und Weise. Das 'Take That'-Mitglied hat seinen neugeborenen Sohn nach dem verstorbenen Sänger benannt. In einem Tweet offenbarte der Sänger selbst die frohe Botschaft: "Bowie Taylan Donald kam am Dienstag, den 12. Januar, zur Welt. Mami und Papi leiden an Schlafmangel, aber das Leben ist wunderbar, er ist traumhaft." Der Kleine wurde nur zwei Tage, nachdem der Künstler nach einem 18-monatigen Kampf gegen den Krebs verstarb, geboren.

Donald heiratete seine Frau Katie Halil vor rund einem Jahr in einer privaten Zeremonie. Kennengelernt hatten sich die beiden bei einem Werbedreh im Jahr 2008. Doch erst zwei Jahre später begannen sie, sich zu daten. Im August 2015 verkündete das Paar, dass es ein Kind erwartete.

Der ehemalige Juror von 'Got to Dance' hat noch zwei weitere Töchter aus früheren Beziehungen. Grace, 16, hat er zusammen mit Victoria Piddington, Lola, 10, stammt aus der Beziehung mit der Deutschen Marie-Christine Musswessels.

bangshowbiz

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse