Madonna und Guy Ritchie: endlich Ruhe!

PEOPLE ⋅ Madonna und Guy Ritchie konnten den Sorgerechtsstreit um Sohn Rocco endlich beenden

Die Popsängerin und der Regisseur waren am Mittwoch bei einem Gerichtstermin, doch statt sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen, teilten sie dem vorsitzenden Richter mit, dass sie bereits eine Lösung in der Sorgerechtsfrage ihres Sohnes gefunden haben. Die Details der Abmachung sind geheim, allerdings ist davon auszugehen, dass Rocco bei Ritchie leben und in England zur Schule gehen wird, während seine Mutter ihn mehrmals im Jahr zu sich holt.

Derweil verbrachte Madonna ihren Geburtstag gemeinsam mit ihren Kindern auf Kuba, nachdem sie Berichten zufolge einen Psychologen für Jugendliche konsultiert hatte, der ihr dabei helfen sollte, wieder mit Rocco in Kontakt zu treten. Ein Insider verriet: "Ihr wurde geraten, ihn nicht mit all ihren Sorgen zu konfrontieren, sondern sich zu entspannen und über andere, 'nicht-provokante' Themen zu sprechen. Ihr wurde ausserdem gesagt, dass sie ihre Probleme mit ihrem Ex-Mann und seiner Frau Jacqui Ainsley nicht auf die Beziehung zu ihrem Sohn projizieren soll. Sie muss akzeptieren, dass Rocco seinen Vater über alles liebt und wenn sie Guy weiterhin schlecht macht, was sie in der Öffentlichkeit bereits getan hat, dann macht sie ihre Verbindung zu Rocco mehr und mehr kaputt."

bangshowbiz


Login


 

Anzeige: