Profidiebe räumen Schaffhauser Garage aus

KRIMINALITÄT ⋅ In Schaffhausen haben Diebe am Samstagabend oder in der Nacht auf Sonntag neun Personenwagen einer bekannten Autogarage aufgebrochen. Die Diebe bauten systematisch Fahrzeugteile aus und verschwanden unerkannt. Die Schadensumme geht in die zehntausende Franken.
03. Dezember 2017, 21:18

Betroffen vom Diebstahl ist gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Schaffhausen die Firma Hutter Dynamics AG, die die Automarken BMW und Mini vertreibt. Entdeckt wurde der Diebstahl am Sonntagmorgen, worauf die Polizei informiert wurde.

"Durch die ausgerückten Polizeifunktionäre konnten schliesslich neun beschädigte Personenwagen eruiert werden", heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei weiter. Die Diebe hatten bei allen Fahrzeugen die Fenster auf der Fahrerseite oder auf der Seite des Beifahrersitzes aufgebrochen.

Fachmännische Diebe

Danach räumten sie die Personenwagen fachmännisch aus: Es seien die "unterschiedlichsten Elektronikteile, Lenkräder und weitere Fahrzeugteile professionell ausgebaut und entwendet worden", schreibt die Polizei.

Sie sucht Zeugen, auch um den Tatzeitpunkt einzugrenzen. Wer am Samstag nach 16.00 Uhr Fahrzeuge bei Hutter Dynamics angeschaut habe, sei gebeten, sie bei der Schaffhauser Polizei zu melden, schreibt diese.

Bekannter Unternehmer und Politiker

Hutter Dynamics ist ein 1962 gegründetes Familienunternehmen. Es hat laut seiner Website zwei Standorte, neben Schaffhausen noch einen weiteren in Winterthur. Man sei seit "1966 die offizielle BMW-Vertretung im Grossraum Winterthur" und Marktführer in der Region, heisst es weiter. Das Unternehmen beschäftigt demnach über 90 Mitarbeitende.

Der Inhaber und Verwaltungsratspräsident von Hutter Dynamics ist Markus Hutter. Er ist eine über die Region hinaus bekannte Persönlichkeit. Von 2003 bis 2014 sass der Winterthurer für die FDP im Nationalrat. Der Ökonom gehörte dort der Finanzkommission und der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen an.

Davor sass Hutter ein Jahr lang im Zürcher Kantonsrat und lange Jahre im Grossen Gemeinderat seiner Heimatstadt. Auch war er von 2009 bis 2012 Vizepräsident der FDP Schweiz. (sda)

Anzeige: