Auto fliegt 30 Meter durch die Luft

VERKEHRSUNFALL ⋅ Ein Autofahrer ist am Montagabend in St. Gallen vor dem Stephanshorn-Tunnel der Autobahn A1 in eine Leitplanke gefahren. Der Wagen flog 30 Meter durch die Luft, überschlug sich und blieb im Tunnel auf dem Dach liegen.
16. Mai 2017, 12:30

Der 31-jährige Fahrer erlitt unbestimmte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Die verschiebbare Leitplanke war wegen einer Tunnelreinigung schräg über die Fahrbahn aufgestellt worden, um den Verkehr in die andere Tunnelröhre zu leiten.

Weshalb der Autofahrer mit seinem Wagen in die Leitplanke fuhr, ist nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 16'000 Franken. Die Autobahn in Fahrtrichtung Zürich musste nach dem Unfall für gut eine Stunde gesperrt werden. (sda)


Login

 

Anzeige: